Home > Überfremdung, Islam/Islamismus, Metapolitisches, Nationales Lager > “Wir wollen schweigen”…

“Wir wollen schweigen”…

D e u t s c h e Grundschule?

Zu re:conquista gehört auch, die Lage zu beobachten, zu analysieren und dann aktiv zu werden. Also ging ich heute morgen in eine der hiesigen katholischen Kirchen, um den Einschulungsgottesdienst für die Grundschule in meiner Nähe zu besuchen. Letztes Jahr war ich schon dabei, als mein Enkel eingeschult wurde.  Als ich etwas verspätet eintrat, hörte ich den katholischen Priester laut und etwas ungehalten rufen: “Wir wollen schweigen”  Es wollte aber fast niemand der Anwesenden schweigen. Das babylonische Sprachgewirr der Menschen aus mindestens 50 verschiedenen Nationen wollte längere Zeit nicht enden, so daß er wiederum rief: “Wir wollen schweigen, damit wir Gottes Wort hören und er unter uns sein kann.” Da offenbar nur wenige Anwesende seine Worte verstanden, zischten einzelne Deutsche oder Deutschsprachige und gestikulierten, um die Menge zur Ruhe zu bringen. Endlich gelang es einigermaßen und er konnte reden. Ein gemeinsam zu singendes Lied wollte garnicht gelingen und das Vaterunser ging im wieder auflebenden Gemurmel der Erwachsenen und dem Geschrei der Kinder weit überwiegend ausländischer Herkunft unter.

Eigentlich wollte ich anschließend noch zur  Einschulungsfeier der Grundschule gehen, ich hatte aber genug. Ein paar Fotos hatte ich ja geschossen und versucht, mit den anwesenden wenigen deutschen oder vermuteten deutschen Eltern ins Gespräch zu kommen. Ich hörte einen Vater sagen: “Na, das kann ja lustig werden!”, worauf  ich neben ihm stehend verlauten ließ: ” Und unsere Kinder werden dabei die Clowns spielen müssen.”  Wenn die Blicke der nichtmigrantischen Anwesenden etwas aussagen, dann sprachen sie von der Angst, in der Fremdheit unterzugehen…

Nicht I h r seid schuld...

Auf dem Heimweg ging mir die Diskussion – versuchte intellektuelle Hinrichtung Herrn Sarrazins – bei Reinhold Beckmann um 22.45 Uhr durch den Kopf und ich fühlte mich doch in meiner hier und auf der Hauptseite von GR immer wieder geäußerten Ansicht bestätigt: Wir kämpfen nicht gegen Menschen, sondern gegen Ideen, was sich dann natürlich auch in der realen Lebenswelt auswirkt. Thilo Sarrazin hätte sich wesentlich besser in der Debatte behaupten können, hätte er nicht die Mohammedaner, sondern unsere eigenen Politiker als Verantworliche und damit Schuldige der Überfremdungs- und Niedergangsmisere ins Fadenkreuz seiner Argumente genommen. Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob ich erkläre, die Politiker haben eine falsche Anschauung von der Welt und den Menschen mit der Folge, daß sie die Überfremdung, Islamisierung, den geistigen und damit auch wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands herbeiführen, zumindest zulassen oder  ich schieße sofort gegen bestimmte Menschen und mache deren Unterschiedlichkeit an biologischen und kulturellen Merkmalen fest. Letzteres berührt heikle Themen und fordert Gegenthesen heraus, die in der Debatte nicht so ohne weiteres leicht zu widerlegen sind.  Sarrazins “Gesprächspartner” nutzten das weidlich aus und brachten die Migranten in die Position von Opfern Sarrazins, wobei ganz bewußt an das Moral – und Schuldgefühl der deutschen Zuschauer appelliert wurde. Gepaart mit Rassismusvorwürfen wurde Thilo Sarrazin in dieRolle eines unwissenschaftlich arbeitenden, abwertenden, die Bevölkerung spaltenden Fastnazi gedrängt und er hatte sichtlich große Mühe, die Stellung zu behaupten. Hätte er seine Pfeile alleine gegen die Politiker gerichtet, hätten diese sich rechtfertigen müssen, s o  stand e r am Dauerpranger. Ich will nur darauf verweisen, daß Thilo Sarrazin sofort “Luft bekam”, als Reinhold Beckmann die Diskutanten aufforderte, nach der Verantwortlichkeit der Politiker zu fragen. Olaf Scholz hatte nichts zu antworten und sofort war der Druck von Thilo Sarrazin genommen. Wenn bestimmten Menschengruppen etwas unterstellt wird, so kommt sofort die Retourkutsche. So auch in der Debatte: Thilo Sarrazin zeigt eine Affinität von Ausländergruppen zur Gewalt auf, sofort kommt als Bumerang die Gewalt der Kreuzfahrer zurück. Wird die mangelnde Intelligenz bestimmter Migranten erwähnt, so kommt als Bumerang das Argument der Pisa – Studie zurückgeflogen. Wird die wissenschaftlich erwiesene, nicht zu vernachlässigende Begabungsvererbung  in die Debatte gebracht, wird Ranga Yogeshwar vorgeschickt, der Thilo Sarrazins Thesen als antiquiert, als Vulgärdarwinismus abqualifiziert, ohne daß Sarrazin als Nichtfachmann angemessen und für die Zuschauer verständlich reagieren kann. Wird die übergreifende genetische Besonderheit der Juden thematisiert, wie ich es hier schon im Juni tat, schlägt Herrn Sarrazin sofort die Ausschwitz-, Nazi- und Rassisten- und Antisemitismuskeule auf den Kopf.

deutsch?...

Unsere Identität als Deutsche muß für uns der Oberbegriff  des Denkens und Handelns sein. Die Identität, welche uns durch Überfremdung, auch und besonders durch die Mohammedaner, genommen wird und für deren Erhalt unsere Politiker und wir selbst verantwortlich sind. Also machen wir uns kampfbereit für die Überwindung des identitätsfeindlichen Denkens und seiner Träger…Wenn wir die gesetzgeberische Macht haben, regeln wir die Verhältnisse neu, widmen uns den Möglichkeiten, die uns verbleiben…

W i r  wollen nicht schweigen!

  1. Ralle
    August 31, 2010 at 12:45 pm

    Der Bericht hat mir sehr gut gefallen, beweist doch gerade das Selbsterlebte zum Anfang, daß die Aussagen der Gegner Sarrazins unwahr sind.
    Richtig ist auch, daß Sarrazin hätte, mit Blick auf die verantwortlichen Politiker, besser und effektiver argumentieren können.
    Dabei ist mir besonders negativ an ihm aufgefallen, daß er trotz aller Erkenntnis, immer noch an seiner noch Partei, der SPD vorbehaltlos festhällt.
    Obwohl gerade diese SPD, mit die Hauptschuld an der grenzenlosen Zuwanderung, kulturfremder Völker nach Deutschland trägt.

    • August 31, 2010 at 5:12 pm

      # Ralle:

      die SPD ist eine internationalistische Partei, die den Globalismus vorbehaltlos bejaht. Thilo Sarrazin meint wohl in der SPD bleiben zu können, weil er selber ja keinen nationalen Standpunkt hat. Er hat sicher nichts dagegen, wenn von 81 Millionen Deutschen 80 Millionen aus integrierten Fremden besteht. Aber verdienstvoll ist dennoch sein Stich ins Wespennest.

      Besser und effektiver konnte er nicht argumentieren, weil er halt letztlich eine gespaltene Persönlichkeit ist. Deutsche Identität und globalistische Überfremdung vertragen sich halt nicht. Sie sind unvereinbar..

  2. Katzenblogger
    August 31, 2010 at 1:24 pm

    Wer so einseitig und verhetzend argumentiert wie Sarrazin, wer ein Judengen erfindet und lauter kontrafaktischen Quark verbreitet, der darf sich nicht beklagen, wenn ihm widersprochen wird – und auch nicht, wenn er verspottet wird.

    Er ist so hochprivilegiert, dass von einer “Hinrichtung” gewiss nicht gesprochen werden kann. Er darf sogar während seiner Arbeitszeit sein lausiges Buch promoten.

    Wer darf das schon? Wer genießt so viel Freiheit in seinem Leben?

    P.S.
    Hier leidet deutsches Geld und kleistert:
    Da sehn sich die Herren Oberfeger
    geplündert von den Minderleistern
    der genetisch Muslim-Juden-Neger.

    Im Bundesvorstand einer Bank
    nimmt Geld ihr Revisionenmeister.
    Sein Antlitz wirkt wie seelisch krank.
    Der Grund: Er sieht vieldutzend Geister

    und spricht vom Arsch zum Boden hin
    die gülleklarsten Worte.
    So sieht es aus in Sarrazin,
    dem schrillsten aller Orte.

    Thomas Gsella (Lammfromm-Version)

  3. August 31, 2010 at 3:52 pm

    Und wie das schon zu vermuten war, Sarrazin ist noch bei der Bundesbank in Amt und Würden. Was hat die Merkel denn alles vom Stapel gelassen. Heisse Luft und nichts als heisse Luft. Meine These ist und bleibt, dass Sarrazin Vorstand bei der Bundesbank bleibt und in ein paar Wochen kein Hahn mehr nach seinem Buch kräht. Natülich werden die Verkaufszahlen seines Buches steigen (ob das die Kritiker wollten?).

    • August 31, 2010 at 5:24 pm

      # ebook leser:

      es kann durchaus sein, daß PC – Wächtern der Fall Sarrazin auch ein wenig gelegen kommt, um aufkeimende Opposition mit geballter Macht niederzumachen, bevor sie stärker wird. Manchmal werden solche Ereignisse auch mit voller Absicht lanciert, obwohl sie kontraproduktiv erscheinen.

  4. Normalo
    August 31, 2010 at 4:47 pm

    Katzenblogger

    Du hast dich im Netz verirrt, Monsieur Perdu!

    Vox, du hast mit deinem Artikel ins Schwarze getroffen. Nicht der eingewanderte Mensch an sich ist das Problem, sondern das Denken und das Handeln, das er mitbringt.

    Ebenso das Denken und das Handeln der Polit-Kaste, das dem eines hysterischen, angstvollen Fluchtieres ähnelt.

    Wer nur macht sie scheu?

    • August 31, 2010 at 5:28 pm

      # Normalo:

      für mich ist der spaltungsirre deutsche Politiker die Hauptursache und damit das Hauptproblem. Das Fluchtverhalten, das momentan ihr Denkenund Verhalten vorab anzeigt, kann dadurch verursacht sein, daß es auch geheime Umfragen gibt. Und die könnten eindeutig sein:-)

  5. Universum
    August 31, 2010 at 7:03 pm

    Aus Sarrazins Fehlern können und sollten wir lernen: Nicht vorrangig den Migranten die Schuld geben, sondern den Politikern, die sie überhaupt erst reingeholt haben!

    Eigentlich ist es auch völlig egal, ob das allseits bekannte Verhalten der Migranten nun auf Gene oder Kultur zurückzuführen ist (oder beides). Damit kann sich die Wissenschaft befassen. Wichtig ist nur, DASS es massive Probleme mit Migranten gibt.
    Diese Probleme können aber mit “Krippenplätzen” und “besserer Förderung” nicht gelöst werden, wie man seit Jahrzehnten sieht. Das wissen auch die Leute, die in den Umfragen hinter Sarrazin stehen.
    Die einzig funktionierende Lösung ist viel einfacher und setzt genau da an, wo das Übel seinen Lauf nahm… Genau das müssen wir dem Volk in diesen Zeiten nahebringen!

  6. August 31, 2010 at 7:06 pm

    Ja, Universum, genau so ist es …Und die Verantwortlichen gleich hinterher..

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: