Home > Überfremdung, Grundsätzliches, Metapolitisches > Zerleger Heiner Geißler…

Zerleger Heiner Geißler…

Unter dem Titel “Heiner Geißler zerlegt Thilo Sarrazins Theorien” bringt t – online heute auf der Startseite ein Interview Christian Kreutzers mit Heiner Geißler. Ich schreibe zwischen die Zitate.

Heiner Geißler und Thilo Sarrazin...

“Heiner Geißler, in den 80er Jahren CDU-Generalsekretär und Familienminister, galt seit jeher als “polarisierend”. Provokationen wie die Behauptung, der Pazifismus der 30er Jahre habe Auschwitz mit ermöglicht, brachten ihm 1983 Reaktionen ein, die sich mit denen auf Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin durchaus messen können. Seit drei Jahren ist er Mitglied der globalisierungskritischen Organisation “attac”. Im Interview mit t-online.de erteilt er Sarrazins Thesen eine klare Absage.
Herr Geißler, wie fühlt sich ein Provokateur wie Thilo Sarrazin, wenn sich halb Deutschland um seine Thesen streitet?
Über seine Befindlichkeit kann ich relativ wenig sagen. Er ist allerdings jemand, der Argumenten nicht so leicht zugänglich ist. Er bleibt auch bei nachgewiesenermaßen falschen Thesen und ist nicht bereit, sich zu korrigieren. Das habe ich schon bei Auseinandersetzungen mit ihm erlebt.”

Das ist bei Globalisten wie Geißler nicht anders.

“Sie haben ja früher auch manchmal gerne kräftig provoziert.
Ich habe nicht provoziert um des Provozierens willen. Manchmal muss man in der Politik zuspitzen, weil man sonst in unserer Mediendemokratie nicht gehört wird.”

Dann muß man das Thilo Sarrazin auch zugestehen.

“Bis wohin darf man denn zuspitzen?
Die Grenze ist dann überschritten, wenn Menschen als Person oder Gruppe diskriminiert und diffamiert werden. In der Auseinandersetzung zur Sache ist dagegen eine akzentuierte Meinung auch dann zu akzeptieren, beziehungsweise zu tolerieren, wenn sie falsch ist. Man muss sie in einer Demokratie als Teil der freien Meinungsäußerung sogar schützen.”

Wenn schon die Tatsache, daß die Menschen genetisch gruppenmäßig gesehen unterschiedlich sind und die Begabung partiell vererblich ist, nicht akzeptiert wird, sind Tatsachenbehauptungen diskriminierend und diffamierend, was nicht einmal im Strafrecht zu Sanktionen führt. Hier schafft Geißler ein “Superstrafrecht” für die Political Correctness. Geißlers Meinung beweist aber die Richtigkeit meiner Ansicht, daß wir Ideen und deren Träger, unsere Politiker, nicht uns fremde Menschen und deren Religionen bekämpfen sollten.

“Warum wird Sarrazin dann so stark kritisiert?
Ich kritisiere ihn, weil er einen verengten Begriff von Intelligenz hat, die Muslime genetisch negativ bewertet und dadurch diese Menschen beleidigt und verletzt. Er betrachtet die Welt aus seinem deutschen Krähwinkel.”

s.o. Geißler erfindet einen eigenen Beleidigungsbegriff.

“Seinen Thesen zufolge sind muslimische Einwanderer nicht nur unwillig, sondern mehr oder weniger unfähig, sich zu entwickeln. Sie sind also minderwertig, die Nazis sagten abartig. Das ist Rassismus.”

Rassismus könnte es nur sein, wenn er sie grundsätzlich als nicht entwicklungsfähig ansähe. Das tut er nicht, denn er hält sie h i e r aus verschiedenen Gründen für nicht entwicklungsfähig.Die Nationalsozialisten hielten Muslime nicht für minderwertig. Sie dienten in Wehrmachteinheiten für Großdeutschland im II. Weltkrieg. Hitler kommunizierte mit dem Großmufti von Jerusalem und bekam von diesem zu Weihnachten teure Kaffeebohnen und Schokolade.

“Diese Theorien stehen im Gegensatz zu dem, was sich heute auf der Welt entwickelt. Die Welt wird mehr und mehr ein großes Dorf, in dem das Nationale immer unwichtiger und das Miteinander unverzichtbar wird.”

Das ist typisches Einweltlergerede. Das Nationale wird angesichts der wütenden Gleichmacherei der Einweltler immer bedeutsamer und bildet als Identitäres den Gegenpol zum Grau der Globalisten.

“Außerdem gibt es nicht nur kognitive Intelligenz, die Europäer und Amerikaner besonders fördern, sondern auch intuitive, soziale, ethische, emotionale Intelligenz, wo die anderen vielleicht besser sind. Durch das Zusammentreffen entstehen die Kulturen.”

Unsere europäischen Kulturen sind auch ohne Zuwanderer aus dem muslimischen Bereich entstanden. Heute treffen bereits entstandene Kulturen aufeinander, wobei die muslimischen wegen ihrer Besonderheiten ebenso wie das zumindest frühere Christentum zur Dominanz neigen.

“Ist seine Argumentation wissenschaftlich?
Er beruft sich konsequent auf angeblich wissenschaftliche Studien. Die gibt es aber wie Sand am Meer und darauf fußende Schlussfolgerungen müssen ja nicht unbedingt richtig sein.”

Nur wenn Herr Geißler seine einweltlerischen Theorien stützen will, dann sind Theorien natürlich richtig. Er könnte ja dezidiert vortragen, wieso Sarrazins Argumentation unwissenschaftlich sein soll.

“Glaubt man den Blogs und Leserkommentaren im Internet, dann hat er dem Volk aus der Seele gesprochen. Woher kommt diese heftige Reaktion?
Sarrazin rührt natürlich an bestimmte Ängste, die im Volk vorhanden sind, und dreht diese Ängste gegen die betroffenen Menschen. Er sagt, es kämen die falschen Migranten, nämlich bildungsferne Menschen, die zu viele Kinder bekämen, aber diesen nicht den Intelligenzquotienten vererben, der notwendig wäre, um Deutschlands Zukunft zu sichern. Er geht eben von einem falschen Intelligenzbegriff aus und unterstellt eine genetische Identität der Völker, wie er das explizit von den Juden sagt. Da sagt er das gleiche wie die Nationalsozialisten.”

Nein, denn die Genanalyse gab es zur NS – Zeit noch nicht.Der NS sagte, die Juden seien ein Sondervolk der Minusseele, das den deutschen Volkskörper körperlich und geistig vergifte.

“Auch sie verwarfen den kategorischen Imperativ und behaupteten den territorialen, der auch durch die Gene begründet würde: Dass Menschen und Tiere im Bemühen ums Überleben Territorien verteidigen und neue besetzen. Sarrazin ersetzt den territorialen Imperativ durch den genetischen Imperativ. Die Wirkung ist dieselbe.”

Der Territorialtrieb ist ein evolutives Merkmal aus der Tierwelt, nicht ein politischer. Hätte Geißler Recht, dann hätte Adolf Hitler nicht aus politischen Gründen auf die verschiedensten Territorien verzichtet. Thilo Sarrazin ersetzt nicht. Denn er hat einmal geäußert, die Juden seien 15% intelligenter als die Deutschen und daher hochwillkommen.

“Ist das die Lust an der Provokation oder steckt dahinter tatsächlich ein rassistisches Menschenbildolien?
Er hat dieses Menschenbild.”

Nein, er hat es nicht. Denn er spricht nicht von genereller Minderleistung in herabwürdigender Absicht, sondern nur in Bezug auf die Migrationssituation. Er spricht Anatoliern nicht ab, in Anatolien situationsgemäß leistungsfähig zu sein.

“Aber er beruft sich zu Unrecht auf wissenschaftliche Erkenntnisse. Natürlich ist das Verhalten des Menschen auch abhängig von seinen Genen. Aber es ist weder ausschließlich erlernt, noch ist es völlig angeboren. Auch was im Genom verankert ist, ist durch Lernprozesse veränderbar. Und zwar durch die Fähigkeit des Menschen, durch freie Assoziationen von Informationen weiterzukommen – ein wesentlicher Vorgang bei allen Intelligenzleistungen. Die Fähigkeit, Gedächtnisinhalte zu kombinieren ist nicht davon abhängig, welche Gene ein Mensch trägt, sondern welche Bildung und Erziehung er genossen hat. Dass viele muslimische Kinder in den Koranschulen und vielen muslimischen Schulen und von den Eltern die Kombination von religiöser, sozialer und kognitiver Intelligenz nicht lernen, begründet ja gerade ihren schlechten Bildungsstand, den Sarrazin beklagt.”

Da fragt sich der aufmerksame Leser allerdings, wie es möglich ist, daß selbst Millionärssöhnchen bei teuerster Nachhilfe und jeder nur denkbaren Förderung nicht immer zu Bildungskanonen werden.Genomveränderung durch Benjamin Blümchen – Kassetten. Das habe ich noch nie gehört, obwohl ich mich seit mehr als 40 Jahren mit den Biowissenschaften befasse.

“Die Fragen stellte Christian Kreutzer”

Seine Fragen sind besser als Geißlers Antworten:-)

  1. Universum
    August 31, 2010 at 7:21 pm

    Schöne Antworten, niekisch!

    Auch hier sticht wieder ins Auge, wie Sarrazin-Gegner jede Diskussion schnell auf eine wissenschaftlich-weltfremde Ebene verschieben, wo man dann über “Lernprozesse” und “Assoziationen von Informationen” spricht – nur nicht über die tagtäglichen Probleme “im Wedding und Neukölln”, umd die es eigentlich gehen sollte…

    • August 31, 2010 at 7:55 pm

      # Universum:

      ja, wo Begriffe verwendet werden, die der “normale” Zuschauer nicht kennt:-)

  2. +Kreuz+
    August 31, 2010 at 10:35 pm

    Am besten gefällt mir dies hier:

    “Die Welt wird mehr und mehr ein großes Dorf, in dem das Nationale immer unwichtiger und das Miteinander unverzichtbar wird.”

    Hat er da auch China (20% der Weltbevölkerung) und Indien (17,3%) eingeschlossen? Oder Russland, der von der Fläche her mit Abstand größte Staat?

    Diese Staaten setzen ihre nationalen Interessen ohne Rücksicht auf Verluste durch. Da ist nichts mit naivem Gebrabbel wie “globalem Dorf” und “Miteinander”…😉

    http://www.blauenarzisse.de/v3/index.php/gesichtet/1882-die-chinesen-haben-nationale-interessen-ho-ho-die-deutschen-leider-nicht

    • September 1, 2010 at 11:36 am

      # +Kreuz+:

      Wir sind aufgrund der Niederlage 1945 ja schon ein Sonderfall, ein Gebiet unter Dauerbevormundung eigener Leute, die fremde Interessen im Kopf haben..Sie wollen ja garnicht souverän und für unser Volk erfolgreich sein aus der Angst heraus, ein neuer NS könnte sein Haupt erheben..Das sieht man auch in der Sarrazin – Debatte..

  3. September 1, 2010 at 7:19 pm

    Wie man im Spiegel lesen kann, ist das Buch von Sarrazin nicht nur verkaufsmässig ein Hammer, sondern es fördert auch Parteieintritte von islamfeindlichen Parteien. Vielleicht denken jetzt mal die Kritiker nach, wem sie mit ihrem Aufschrei eigentlich helfen. Den Verkaufszahlen des Buches und den islamfeindlichen Parteien. Manchmal, und das betrifft jetzt nicht nur Sarrazin, sondern auch die Kritiker, ist Schweigen besser als Reden.

    • September 1, 2010 at 7:50 pm

      # ebook leser:

      Wie sagt der Lateiner: “Si tacuisses”:_)

  4. +Kreuz+
    September 2, 2010 at 12:20 pm

    niekisch :
    # +Kreuz+:
    Wir sind aufgrund der Niederlage 1945 ja schon ein Sonderfall, ein Gebiet unter Dauerbevormundung eigener Leute, die fremde Interessen im Kopf haben..Sie wollen ja garnicht souverän und für unser Volk erfolgreich sein aus der Angst heraus, ein neuer NS könnte sein Haupt erheben..Das sieht man auch in der Sarrazin – Debatte..

    Ergänzung: Was von Herrn Geißlers “globalem Dorf” und “Miteinander” zu halten ist, zeigt eindrucksvoll eine Meldung der “Tagesschau” von heute:

    “Wachsende Frustration bei Europas Firmen
    Europäische Firmen klagen über eine massive Benachteiligung auf dem chinesischen Markt.(…)

    Es gebe es eine “wachsende Tendenz”, ausländische Firmen vom Markt ausschließen zu wollen, sagte de Boisseson. Bürokratische Hindernisse, etwa bei der Genehmigung von Produkten, seien oft nicht gerechtfertigt: “Es gibt ganze Prozesse von Innovations- und Patent-Genehmigungen, die in einigen Fällen dazu genutzt werden, den Markt zu kontrollieren und Hindernisse für ausländische Firmen aufzubauen.”

    “Zudem sind Regierungsaufträge ausländischen Firmen so gut wie verschlossen – nicht zu hundert Prozent verschlossen, aber es reicht bei weitem nicht aus.”

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/euchina104.html

    Fazit: Geißler ist ein naiver Träumer ohne jeglichen Bezug zur Realität…

  5. Sichelschnitt
    September 2, 2010 at 11:36 pm

    Geißler ist eine auserlesene Spezies der ganz besonderen Sorte, es ist mir überhaupt völlig rätselhaft wie eine solche halbseidene Person mit einer derartigen Charakterstruktur überhaupt CDU-Generalsekretär werden konnte (wir reden hier von der CDU der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts, wo verbalkonservative Grundeinstellungen noch ein non plus ultra in der Partei waren). Wahrscheinlich hat Kohl von 1982-1998 nur zwei sinnvolle Entscheidungen in seiner gesamten Amtszeit getroffen: einmal die Absetzung von Geißler und dann die Modifikation des Asylgesetzes 1993, das allerdings später weitgehend unterlaufen wurde.

    Geißler ist seines Zeichens ein ausgewiesener Ausländertümler (“Hans muß es nicht mehr mit der Grete treiben” – was für ein monströser Abgrund an moralischer Verworfenheit sich alleine in diesen Worten offenbart, und des inversen Sexismus, wahrscheinlich soll es die dreizehnjährige Grete ausschließlich mit Mohammed Atta Epigonen treiben) und fanatischer Exterminist des deutschen Volkes erster Klasse, denn er will bezeichnenderweise schon seit mehr als zwanzig Jahren die Ausländerfrage explizit aus dem Wahlkampf heraushalten, wirkt also als dezidierter Antidemokrat und Überfremdungsextremist an der finalen Zerstörung der ethnischen Substanz des deutschen Volkes seit nunmehr 40 Jahren freudig und aktiv mit. Was geht in diesem athologischen Menschen eigentlich innerlich vor?

    • September 7, 2010 at 3:29 pm

      # Sichelschnitt 2.9. – 11:36:

      Frage dich bitte, Sichelschnitt, welchen Loyalitäten sich Geißler unterworfen hat und Du hast mit einiger Sicherheit die Antwort…

  6. Marinetti
    September 9, 2010 at 6:02 am

    Der deutsche Krähwinkel ist kein eigener Beleidigungsbegriff vom Geissler, auch Spengler benutzt ihn schon in: “Jahre der Entscheidung Seite 23”.

    Und der Durchschnittsdeutsche sah nach wie vor die Geschicke seines großen Landes parteimäßig und partikularistisch an, das heißt flach, eng, dumm, krähwinkelhaft.

    • September 9, 2010 at 10:04 am

      # Marinetti:

      Ich habe die Auflage 81 Tsd. – 100 Tsd. v. 1933, C.H. Beck, da finde ich “Krähwinkel” nicht auf S. 23. Du hast dann sicher eine andere Ausgabe🙂 Dafür in meiner Ausgabe. ” Keiner der jämmerlichen Staatsmänner begriff mehr die Aufgaben seines Amtes und die geschichtliche Stellung seines Landes.” Es können auch Frauen sein:-)

      Und wenn wir schon krähwinkelhaft sind, so könnten wir doch kräftig wenigstens aus unseren Winkeln krähen…

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: