Home > Überfremdung, Islam/Islamismus > Ein Bayer und die Araber…

Ein Bayer und die Araber…

Die entdeutschungsgeile Westdeutsche Allgemeine Zeitung ( WAZ ) veröffentlich heute eine Glosse mit dem Titel  ” Ein Bayer und die Araber.”  Ich möchte sie den Bloglesern nicht vorenthalten, weil sie exemplarisch dafür steht, welch seltsame Blüten die sog. Integrationsdebatte treibt:

Der Araber: treu, edel und ausdauernd...

“Iltschi hieß das stolze Wesen, sein Bruder hörte auf den Namen Hatatitla. Der erste Name steht für Wind, der zweite bedeutet Blitz. Pechschwarz und elegant trugen sie die Helden durch ihre gefährlichen Abenteuer. Old Shatterhand vertraute seinem Hatatitla blind, ebenso Winnetou seinem Iltschi. Es waren treue, edle und ausdauernde Begleiter. Araber sollen sie gewesen sein. Wie sie in den Wilden Westen kamen, ist mir allerdings ein Rätsel. Zugewandert vermutlich, irgendwie. Nun hat aber ein bayerischer Politiker ( Horst Seehofer, niekisch ) verlauten lassen, die Zuwanderung von Arabern sei nicht erwünscht, mehr noch: überflüssig. Das seien schließlich andere Kulturkreise. Wo man hinsieht: andere Kulturkreise. Selbst in Bayern, wo es ziemlich andere Kulturkreise gibt. Dabei hat Karl May die ganze Geschichte mit den Arabern nur gut erfunden. Die Bayern verstehen aber auch gar nix.”

Es ist nur eine Glosse, d.h. lt. wikipedia ein kurzer und pointierter, satirischer oder polemischer journalistischer Meinungsbeitrag in einer Zeitung. Das wollen wir auch gelten lassen und um der Meinungsfreiheit und des Spaßes willen akzeptieren. D i e s e  Art von Verbindung zwischen Integrationsdebatte und Jugendliteratur läßt aber doch erkennen – und insoweit danken wir für die Glosse -, mit welch verzweifelten, täglich wiederholten Schwimmbewegungen die antideutsche WAZ dem wachsenden Strudel des Aufbegehrens gegen die Überfremdung zu entkommen sucht.

  1. Tiwaz
    October 12, 2010 at 12:47 pm

    Es ist nicht nur lächerlich, es ist auch noch falsch.

    Die Pferde in den Wildwest-Erzählungen waren indianische Mustangs, einen Araber ritt der Ich-Erzähler in den Orient-Erzählungen.😉

    • October 12, 2010 at 1:43 pm

      # Tiwaz:

      auf dem von mir eingestellten Foto ein Mustang? Bist Du Pferdeexperte, kannst Du es mir sagen?

  2. October 12, 2010 at 2:27 pm

    Die Filme haben ja mit den Büchern, siehe auch Edgar Wallace, nicht allzuviel gemein. Das Karl May selbst nie einen Fuß auf das Gebiet der USA gesetzt hat ist auch kein Geheimnis. Demnach sind seine Erzählungen reine Fiktion.
    Dieser oben zitierte Artikel finde ich trotzdem Interesant, versucht er doch wieder mal rein polemisch, eine bestimmte Emotion beim Leser zu erzeugen. Nämlich positive literarische Jugenderinnerungen mit der grausamen deutschen Wirklichkeit so zu mischen, was bei dem Leser, Mitleid und Verständnis für den wirklichen Araber erzeugen soll.

    • October 12, 2010 at 4:22 pm

      “was bei dem Leser, Mitleid und Verständnis für den wirklichen Araber erzeugen soll.”

      # Ralle:

      über Karl May und die Pferde zu den Menschen, wirklich äußerst raffiniert, aber letztlich erfolglos.. Zumindest die Probleme in Kindergärten und Schulen wird das System nicht mehr zudecken können.. Ein Sturm bricht los – demnächst..

  3. Tiwaz
    October 13, 2010 at 1:59 pm

    @niekisch

    Nein, ich bin froh, wenn ich einen norddeutschen Ackergaul von einem Mongolenpony unterscheiden kann.😉

    Ich habe jedoch als Kind die meisten Karl-May-Romane gelesen und da wird auf die Herkunft der fiktiven Pferde desöfteren eingegangen.

    • October 14, 2010 at 12:40 pm

      # Tiwaz:

      Kümmern wir uns einfach um Wichtigeres:-)

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: