Es gibt ein Wort…

Es gibt ein Wort, das Tore sprengt,

Ich will...

das tief durch alle Nebel dringt,

das alle Menschen niederrennt,

und weder Schild noch Schranken kennt.

Es gibt ein Wort, das trotzt und singt,

das jede Lanze niederringt,

ein Wort, das Berg auf Berge türmt,

bis es zuletzt den Himmel stürmt.

Ein Wort, das trotzig, stark und still –

das eine Wort: Ich will!

 

( alter Fahnenspruch )

  1. Idealist
    December 20, 2010 at 8:13 pm
  2. niekisch
    December 20, 2010 at 8:31 pm

    Wo, Idealist, ist da was vertont?

  3. Idealist
    December 20, 2010 at 8:53 pm

    Wenn man auf den Verweis klickt kann mans hören. Ich hätte einen Doppelpunkt setzten sollen. Es tut mir Leid für dieses Missverständnis.

  4. December 20, 2010 at 8:56 pm

    “Es tut mir Leid für dieses Missverständnis.”

    H i e r wird fast alles verziehen, lieber Idealist-)

  5. December 20, 2010 at 8:59 pm

    “Wenn man auf den Verweis klickt kann mans hören. Ich hätte einen Doppelpunkt setzten sollen.”

    Was sollen wir da hören? Ich kriegs nicht hin, aber ich bin auch untechnisch. Wo wie oft anklicken? Rechts? Links?

  6. Idealist
    December 20, 2010 at 10:25 pm

    var zippywww=”www59″;var zippyfile=”42598816″;var zippydown=”ffffff”;var zippyfront=”000000″;var zippyback=”ffffff”;var zippylight=”000000″;var zippywidth=680;var zippyauto=false;var zippyvol=80;var zippydwnbtn = 1;

    Falls nicht funktioniert den Comment löschen.

  7. Idealist
    December 20, 2010 at 10:31 pm


    Einfach auf den Verweis klicken. Und je nachdem was man möchte kann man dies anklicken.

  8. Husar
    December 21, 2010 at 8:01 am

    Ein schönes Lied, vertont noch schöner. Ich möchte dazu eine kleine Geschichte erzählen. Als meine Großmutter auf der höheren Töchterschule in Gnadenfrei war, sollte sie etwas machen, dem sie sich nicht gewachsen fühlte und meinte , das kann ich nicht. Da sagte die Mutter Oberin einen Spruch. ” Sage nie, das kann ich nicht. Alles kannst du wills die Pflicht, darum dich im Kleinsten übe, sage nicht, das kann ich nicht. ” Zu diesem Lied fielen mir ihre Worte wieder ein.

    • December 21, 2010 at 11:00 am

      Lieber Husar,

      und ich erinnere mich an einen Satz meiner Mutter: “Ist das Leben noch so schwer, so kommt von irgendwo ein Lichtlein her”..

      Das Lied, das Idealist meint, finde ich immer noch nicht. Welcher Titel ist das denn? Wo ist die Suchfunktion? Da tauch irgendwas mit “Nacktscanner”auf. Wer hilft mir in meiner Dämlichkeit:-) Wer erklärt es mir in kleinen Schritten?

  9. December 21, 2010 at 3:20 pm

    Danke für das Aufgreifen des Themas: Es ist vollkommen richtig, dass vieles vom Willen abhängt. Im Übrigen auch eine wichtige Säule in der Verkaufsstrategie: http://voxpopuliblog.wordpress.com/2010/08/29/videos-zum-kodex/

    Wenn eine Partei /Bewegung auch eine Art “Unternehmen” ist, dann sollten wir dem auf jeden Fall verstärkte Aufmerksamkeit zuwenden.

    • December 21, 2010 at 4:59 pm

      Bitte, bitte, Vox:

      Es erstaunt mich selber, was in der Literatur aus älterer Zeit so alles zu finden ist:-)

  10. Reichsbürger
    December 21, 2010 at 5:05 pm

    Wo ein Wille ist,da ist auch ein Weg.Wege entstehen immer dann wenn man sie geht.

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: