Home > Überfremdung, Islam/Islamismus, Metapolitisches, Nationales Lager, W I R > “Du willst mein Land beleidigen…”

“Du willst mein Land beleidigen…”

 

Ihr müßt euch entscheiden...

Zu den Aktivitäten der türkischen “Grauen Wölfe”  im Ruhrgebiet:

Kernspruch eines jungen “Wolfs”: “Boskurt und ich halten die türkische Fahne hoch. Du willst mein Land beleidigen und ich geb´dir den Gnadenstoß” 

Der Artikel in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung  (WAZ ) von heute sollte diejenigen nachdenklich machen, die sich zum Verstärken der eigenen Position eine Zusammenarbeit mit den Wölfen oder ähnlichen Organisationen vorstellen können oder sie bereits praktizieren.

Diese meist jungen Türken wollen nicht nur Türken bleiben – was wir begrüßen -, sondern als angebliche Nationalisten die Position der Türkei hier in Deutschland vertreten, uns unterwandern, um Staat im Staat zu sein.

Ist derjenige, der im fremden Land die eigene Fahne hochhält und auf fremdem Boden anderen Menschen den Gnadenstoß androht, überhaupt Nationalist? Gehört nicht zum Nationalismus denknotwendig dazu, das eigene Land zu lieben, das Recht des Anderen auf seine eigene Lebensart aber zu akzeptieren? Ein Türke kann in der Türkei Nationalist sein, nicht aber in Deutschland den Willen zur eigenen Nation propagieren. Das schließt sich aus. Da er nicht Deutscher werden kann, soll er gehen…

 

 

 

  1. March 3, 2011 at 6:25 pm

    Für mich ist jeder Türke ein Grauer Wolf.

  2. Reichsbürger
    March 4, 2011 at 10:08 am

    Da braucht man sich keine Ilosionen machen,die Grauen Wölfe hassen uns Deutsche.

    • Federschlag
      March 4, 2011 at 11:29 pm

      Wieso eigentlich? Weil wir sie in der BRD angeblich unterdrücken?

      Deutsche und Türken standen sich doch nicht gerade immer als Feinde gegenüber, wenn ich mir mal das Deutsche Kaiserreich ansehe.

      • March 5, 2011 at 11:25 am

        Ich habe auf einer Ausstellung über Archäologie auf der Zeche Zollverein in Essen eine Postkarte aus dem I. Weltkrieg gesehen, auf der Kaiser Wilhelm und ein türkischer Würdenträger von Dschihad gegen die westlichen Alliierten reden. Auch so etwas gab es. Aber die heutigen Türken kolonisieren uns – absichtlich oder ungewollt.

  3. Federschlag
    March 4, 2011 at 11:28 pm

    Ich kenne mich nicht wirklich aus mit diesem Verein, ich denke aber mal, da sind sehr viele Mitläufer, vergleichbar mit den deutschen Skinheads, die sich als Nationalisten sehen. Es fängt ja schon damit an: Könnten die sich in der Türkei wirklich richtig einleben? Wie gut ist denen ihr Türkisch denn überhaupt? Ein Bekannter von mir etwa ist Türke und der meinte, in der Türkei fällt er durch seine Türkisch auf. Er kann es zwar, aber eben nicht wirklich perfekt. Meine Vermutung ist daher, daß es meist Jugendliche sind, die keine große Zukunft für sich sehen. Sie sehen die Türkei, die sie wohl nicht einmal wirklich kennen, als ihre Heimat und die Deutschen als ihre Unterdrücker. Mit Fahnenschwenken und Haßparolen sollen dann Minderwertigkeitskomplexe abgebaut werden. Haben sie überhaupt viel Ahnung von der Kultur ihrer Vorfahren, wenn sie meist in Europa aufwuchsen und die Türkei meist auch nie selbst besuchten? Mein Opa etwa kam aus Ungarn und obwohl ich weder die Sprache spreche noch eine große Bindung dazu habe, stehe ich etwas stärker zu Ungarn als zu anderen nicht-deutschen Ländern, so wäre ich etwa für die Abtrennung der ungarisch besiedelten Südslowakei. Aber ich käme mir blöd vor, wenn ich nun extrem auf ungarischer Nationalist mache. Ich kann mich mit seinen drei Vierteln deutschen Blutes zum deutschen Volk zählen und werde auch von diesem akzeptiert. Türkische Jugendliche gehören nunmal nicht dazu und werden von vielen Deutschen auch nach wie vor abgelehnt. Da bleibt ihnen ja nur die ferne Heimat, die sie kaum kennen, als Stütze. Und wenn man eh am Rande der Gesellschaft steht, radikalisiert man sich schnell. So sehe ich das.

  4. Antiislamist
    March 5, 2011 at 11:31 am

    “Ein Türke kann in der Türkei Nationalist sein, nicht aber in Deutschland den Willen zur eigenen Nation propagieren.”

    Das ist es ja! Wir sind Nationalisten, die auch andere Völker und Kulturen achten. Die Grauen Wölfe können schon deshalb keine Partner sein, weil sie von einem osmanischen Reich träumen! Die drei Sicheln – ihr Erkennungszeichen – stammt übrigens von der Kriegsflagge dieses Reiches, welches fremde Nationen und Völker unterdrückt und unterjocht hat. Graue Wölfe sind Chauvinisten und Imperialisten und daher nicht unsere Partner, sondern unsere Feinde.

  5. March 5, 2011 at 5:11 pm

    @Antiislamist.Genau so ist es.

  6. March 6, 2011 at 8:14 pm

    Sie behaupten alle stolz auf ihr Herkunftsland und ihre Nationalität zu sein. Aber wenn sie tatsächlich Stolz hätten, würden sie dann in einem fremden Land auf Kosten anderer leben?! Nein, in Wirklichkeit sind es augeprägte Minderwertigkeitskomplexe, die diese hier lebenden Türken voran treibt. Eine psychische Krankheit, deren Potential an Gewalt gegenüber der einheimischen Gastgeber-Bevölkerung, also uns Deutschen, wie eine Zeitbombe in ihnen tickt.

    • March 6, 2011 at 8:37 pm

      “Eine psychische Krankheit”

      Ein Fachmann könnte dies aus der Gespaltenheit dieser Leute vielleicht erklären.

    • Federschlag
      March 8, 2011 at 9:47 pm

      Interessant wäre zu wissen:

      Ist es überhaupt möglich, stolz auf ein Land zu sein, das ich gar nicht wirklich kenne?

      Ich denke mal, viele dieser türkischen “Nationalisten” in Deutschland haben ihr so teures Vaterland noch nie betreten …

      • March 11, 2011 at 10:45 am

        Man sieht ganz einfach, wohin die “Menschenverschieberei” führt.

  7. brueckenbauer
    March 9, 2011 at 4:14 am

    Ich habe als Deutscher vorläufig nicht einmal ein Volk (verstanden als Netzwerk von freien Einrichtungen) geschweige denn ein Land. Worüber soll ich mich mit türkischen Nationalisten streiten? Da die Türken sowohl ein Volk als auch ein land haben, können sie eher noch als Vorbilder dienen.

    • March 11, 2011 at 10:46 am

      Ja, da ist was dran..

  8. Corina Schmitt
    March 19, 2011 at 11:53 am

    Wieso auch sollten sie in Deutschland machen dürfen was sie wollen?
    Es sagt doch schon der Name,Deutschland.Auch wir dürfen nicht in der Türkei machen was wir wollen.Sie haben hier doch viel Freiheit.Und auch Gelder wo sie noch nie was für getan haben.Viele da von zu mindest.
    Aber die größte Schuld gebe ich unserer Regierung die alleine Handelt und dann noch behauptet im Namen des Volkes.(Betrug)Ich bin der Meinung wir werden bald einen großen Religiones Krieg in Deutschland bekommen.(Bürgerkrieg)und auch daran ist unsere Reg.Schuld.Sie haben hier alle und Jene rein gelassen.Ich bin kein Rassist,ich achte andere Menschen auch die die eine andere Sprache haben,aber es muss nun auch mal in Wahrheit gesprochen werden. Die die nichts für Deutschland getan haben,sollten auch wieder ihren weg nach hause gehen.Wir haben genug Arbeitslose die im eigenem Land keine Arbeit mehr haben.Unsere Bürger(Volk) hat genug zu Kämpfen,da brauchen wir solche Auseinander Setzungen nicht auch noch!
    Liebe Grüße

    • March 19, 2011 at 5:33 pm

      Dem, liebe Corinna Schmitt, ist nichts hinzuzufügen. Wir gehen noch schwereren Zeiten entgegen. Aber wir lassen uns nicht entmutigen.

      LG und schönes Wochenende!

      niekisch

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: