Gasmaske und Puppe…

Kindergarten in Pripjat, 2003...

 

Ein Foto von den Folgen Tschernobyls – Lernt der Mensch wirklich aus die Menschenexistenz bedrohenden Katastrophen?

Übt Solidarität mit dem duldsamen japanischen Volk, das im größten Existenzkampf unserer bisherigen deutschen  Geschichte unser treuer Verbündeter war.  Haltet wenigstens einen Moment inne und fühlt bitte mit… Es kommt noch schlimmer! Aufgrund der letzten Meldungen befürchte ich, daß das japanische Volk, das schon einmal durch die Auswirkungen der Atomkraft gegeißelt wurde :https://metapolitika.wordpress.com/2010/07/06/ruckblende-3/, wiederum geschlagen wird. Da Evakuierungen kaum möglich sind und das Land dicht bevölkert ist sowie eine Insellage besteht, befürchte ich Opferzahlen, die Erschrecken auslösen werden.

Wie schrieb Ezra Pound in seinen Cantos:

“Laß ab von Eitelkeit, nicht schuf der Mensch

den Mut, schuf Ordnung oder Schönheit,

laß ab von Eitelkeit, sag ich, laß ab.

Lerne von grüner Welt erkennen, wo Dein wahres Mass

an Erfindungsgabe oder rechtem Können,

laß ab von Eitelkeit, Paquin laß ab!”

 

Ich verneige mich vor dem tapferen japanischen Volk und stelle meine Tätigkeit hier zunächst ein.

Stattdessen habe ich heute vormittag, 17.3.2011, einem der letzten Tage vor dem Eintreten der großen Atomkatastrophe, einen privaten Akt der Solidarität mit dem durch Erdbeben, Tsunami und Atomunfall geprüften japanischen Volk durchgeführt. Ich bin im Rahmen unserer Aktion “500000 Stufen für die Einheit der identitären, nationalen Kräfte”  https://metapolitika.wordpress.com/2010/11/01/500000-stufen-fur-die-einheit/ 5 x 529 = 2645 Stufen hinauf  zum Gipfel der Halde Hoheward und 2645 Stufen wieder hinuntergegangen und zwar so schnell, daß es sehr anstrengend war. Dabei wurde der Kopf frei und ich versuchte eine innere Brücke zu den tapferen japanischen Menschen zu schlagen, stelle die Aktion in den Dienst der Solidarität. Was sonst können wir von hier aus tun?

5 x 1058 Stufen...

  1. blacksun87
    March 16, 2011 at 7:02 pm

    Dieses Foto sagt mir überhaupt nichts… welche Zahlen von damals bis heute gibt es?

    • March 16, 2011 at 7:06 pm

      Ich wollte, blacksun87, das Mitfühlen jetzt nicht durch eine Zahlendiskussion belasten. Das verstehst Du. Die Zahlen kannst Du unter “Tschernobyl – Opferzahlen schnell ergooglen. Sie sind streitig.

  2. blacksun87
    March 16, 2011 at 7:25 pm

    Wohnen im Atombombengebiet heute Menschen oder gibts dort eine Zone?

    http://www.tschernobyl-info.de/tschernobyl-heute

    • niekisch
      March 16, 2011 at 7:59 pm

      Es gibt bis heute ein Zone, in der ein absolutes Betretensverbot gilt.

  3. Romantiker
    March 16, 2011 at 9:00 pm

    Auch ohne Zusatzfilter ein starkes Bild!

  4. Reichsbürger
    March 17, 2011 at 6:53 am

    Am wiederlichsten ist es doch das dieses Drama zum Politikum gemacht wird.Zudem wurde nach der Katastrophe an den Börsen die Preise für Hilfsgüter künstlich nach oben getrieben um Profit zu machen.Die Menschen haben Scheuklappen auf und es ist schon Kult bei so einer Tragödie ein wenig Mitgefühl vorzuheucheln.Aufrichtiges Mitgefühl ,mein lieber Niekisch ,haben die wenigsten,vielmehr überwiegt die lächerliche Hysterie irgendwie selber unter dieser Katastrophe zu leiden.
    Das aufrichtige Volk der Japaner hat es auch nicht nötig vom völlig verblödetem Volk der Bundesrepublik bemittleidet zu werden.

    • nino
      March 17, 2011 at 8:35 am

      Die Japaner sehen das viel “gelassener”. Die Toten die das Beben und der Tsunami gefordert haben, beschäftigen die scheinbar mehr als das Leck im AKW. Das ist Technik, das kann man beheben. So scheinen das zumindest die Japaner zu sehen. Dass bei uns in Europa kaum mehr jemand von den tausenden Bebenopfer spricht, sondern nur noch vom Kernkraftwerk, hat wohl mehrheitlich politische Gründe. Man will der Atomenergie ein Ende bereiten. Betrachtet man die Gefahren in Mitteleuropa und die Sicherheit der Meiler, so ist das allerdings nicht wirklich nachvollziehbar.

      Ich hoffe die Japaner kriegen die Sache in den Griff und ziehen daraus die richtigen Konsequenzen.

      • March 17, 2011 at 4:30 pm

        “Ich hoffe die Japaner kriegen die Sache in den Griff und ziehen daraus die richtigen Konsequenzen.”

        Wenn man unsere gesteuerten Medien verläßt und sich woanders umschaut, dann ergibt, daß es dafür wohl zu spät ist.
        Und was die Sicherheit selbst neuer Meiler bei uns angeht, so will ich nur auf die Risikostudie der IPPNW v. 2001 verweisen, wonach trotz Nachrüstung Anfang der 90iger Jahre bei einem kleinen Leck schon erhebliche Schadensszenarien möglich sind.

        Wäre Deutschland heute nicht ein besonderes Land unter besonderer Kontrolle, dann hätten wir längst eine atomunabhängige Versorgung.

      • nino
        March 18, 2011 at 6:55 pm

        “Wenn man unsere gesteuerten Medien verläßt und sich woanders umschaut, dann ergibt, daß es dafür wohl zu spät ist.”

        Genau das ist der Grund warum ich zum Thema mittlerweile fast nichts mehr lese. In ein zwei Monaten, wenn der entstandene Schaden absehbar ist werde ich mal ein paar Artikel in irgendwelchen Magazinen lesen, die nicht einfach nur sensationsgeil sind. Dann hat man am ehesten einen Überblick über die Vorkommnisse.
        Die Stimmungsmache gegen Atomenergie der deutschen Qualitätsmedien hat mit einer sauberen Berichterstattung schon lange nichts mehr zu tun. Bislang sind in Japan 14.650 Menschen aufgrund des Bebens und des Tsunamis tot oder vermisst. An Strahlenvergiftung ist bislang noch gar nichts bekannt, gut möglich, dass einige Arbeiter vergiftet sind. Ich hoffe für die Japaner, dass die ganze Sache nicht allzu schlimm ausgeht. Wissen tut man nichts, schon gar nicht wenn man deutsche Qualitätsmedien liest.

    • March 17, 2011 at 4:19 pm

      “Das aufrichtige Volk der Japaner hat es auch nicht nötig vom völlig verblödetem Volk der Bundesrepublik bemittleidet zu werden.”

      Dann wenigstens sollen sie unser solidarisches Mitgefühl haben. Ob Du es mir glaubst oder nicht, lieber Reichsbürger, aber ich habe heute vormittag einen privaten Akt des Mitgefühls und der Selbstüberwindung vorgenommen, um wenigstens vor mir selber zu bestehen. Ich habe die Aktion “500000 Treppenstufen für die Einheit der Nationalen” nur für das japanische Volk und ganz allein durchgeführt, um ungestört Mitgefühl in Ruhe empfinden zu können und ungestört eine Verbindung zu diesem tapferen Volk zu finden. 5 x bin ich die 529 Treppen hinauf und wieder hinabgestiegen und zwar so schnell, daß es eine ganz erhebliche Anstrengung war. Die Gedanken wurden frei und ich versuchte den geschlagenen japanischen Menschen etwas von meiner Kraft und Stärke zu schenken. Niemand wird mir das übel nehmen, denn es kam aus warmem Herzen. Und daß sie selber so gelassen und tapfer sind, macht mein Bemühen sicher nicht überflüssig.

  5. Reichsbürger
    March 17, 2011 at 4:38 pm

    Dafür kriegst du nen Daumen hoch !!! Wo bist du denn die Stufen hoch und runter geglaufen wenn ich fragen darf ?

  6. Florian
    March 17, 2011 at 5:17 pm

    du hättest unbedingt 2646 Stufen besteigen sollen, jetzt war alles umsonst und die Japaner spüren nichts von deiner Solidarität.

    Maaaaann Maannn!

    • March 17, 2011 at 8:12 pm

      Was, Florian, hast Du denn getan? Wenn Du eine gute Idee hast, schließe ich mich an..

  7. Besser leben
    March 17, 2011 at 8:17 pm

    Ich find es nicht gut hier einen “witzigen” Kommentar einzubringen Florian, ist es heutzutage echt so schwer mal etwas Respekt zu zeigen? Sehr unangemessen den Japanern gegenüber.

  8. March 18, 2011 at 7:02 pm

    “Ich hoffe für die Japaner, dass die ganze Sache nicht allzu schlimm ausgeht.”

    Das, nino, hoffe auch ich. Aber ich befürchte Schlimmes.

  9. blacksun87
    March 19, 2011 at 1:39 am

    Ich denke das schlimmste nach dem Tsunami und Erdbeben ist das Nahrung und Heizmittel ausgehen!Und Krankheiten ausbrechen!

    Wenn alle AKWs abgeschaltet werden sollen will ich auch das Rauchen verboten wird!

    • niekisch
      March 19, 2011 at 11:21 am

      “Wenn alle AKWs abgeschaltet werden sollen will ich auch das Rauchen verboten wird!”

      Lieber blacksun87, wir sollten das Diskussionsniveau schon auf einer gewissen Höhe halten.

  10. March 21, 2011 at 11:39 am

    Lieber @niekisch,
    ich kann deine Befürchtungen auf Grund der Vorkommnisse in Japan verstehen, teile auch dein Mitgefühl gegenüber dem Japanischen Volk.
    Was ich aber nicht verstehe, wehalb du deine Tätigkeit hier einstellen willst?!

  11. niekisch
    March 21, 2011 at 12:40 pm

    Lieber Ralle,

    keine Bange, ich höre nicht auf. Ich halte es nur für unangemessen, jetzt darüber zu diskutieren, ob die NPD 0,3 % mehr bekommen hätte, wäre die E -mail – Affäre nicht losgetreten worden. Oder über die Frage,ob pro – NRW schadenfroh sein darf. Der Atomunfall in Japan kann zu einer geistigen Weltenwende führen. Da will ich zumindest den Atem anhalten und Klarheit im Kopf gewinnen. Das sei mir gestattet. Ich melde mich demnächst zurück.

    • March 21, 2011 at 7:56 pm

      Selbstverständlich sei es dir gestattet, lieber @niekisch. Der Grund dafür, war mir lediglich aus deiner Kolumne nicht so ganz klar geworden.
      Hinzufügend dazu einwerfen möchte ich nur folgendes, da du gerade die fehlenden 0,3% der NPD erwähnst, sollte man in diesem Zusammenhang auch bedenken, daß es womöglich gar nicht, an der “Junker Jörg”-Affäre gelegen hat, sondern oder gerade deswegen, weil die GRÜNEN ihre ganze latente Wählerschaft mobilisieren konnten, die z.T. aus Leuten bestand, welche ohne Japan gar nicht zur Wahl gegangen wären.
      Somit wäre es tatsächlich nicht die Affäre, sondern die höhere Wahlbeteiligung gewesen, die schlußendlich dazu geführt hat, daß die NPD um den Einzug in den Landtag gebracht wurde.

  12. niekisch
    March 22, 2011 at 3:12 pm

    “gerade deswegen, weil die GRÜNEN ihre ganze latente Wählerschaft mobilisieren konnten, die z.T. aus Leuten bestand, welche ohne Japan gar nicht zur Wahl gegangen wären.”

    Ja, Ralle, das kann durchaus sein. Hätte die NPD das Atom – Thema aufgegriffen, hätte sie womöglich profitieren können.

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: