Home > Überfremdung, Islam/Islamismus > Jedes Dritte…

Jedes Dritte…

Jedes Dritte...

“Jedes dritte Kita – Kind in NRW hat einen Migrationshintergrund. In Duisburg entstammt jedes zweite Kind einer Familie mit mindestens einem ausländischen Elternteil.” ( WAZ, 25.3.2011 )

Ob der Streit unter den “rechten” Organisationen und Parteien um den richtigen Weg wenigstens dann beendet ist, wenn diese Kinder erwachsen sind und unsere Gesellschaft dominieren?  Spielt es dann noch eine Rolle, ob wir Konservative, Verfassungspatrioten, Nationale, Freiheitliche, pro, Nationalisten, Rep, National – Soziale im Jahre 2011 oder später gewesen sind?

Dann spätestens geht es für uns nur noch ums nackte Überleben.

  1. blacksun87
    March 31, 2011 at 4:52 pm

    Ausländer ist aber auch nicht gleich Ausländer ^^

    • March 31, 2011 at 5:57 pm

      Richtig, blacky, soweit es um Überfremdung geht, geht der Blick aber auf die überschwemmende Masse..

  2. March 31, 2011 at 5:27 pm

    Bei der Kriminalität, dem Verhalten, den Sozialhilfeempfängern oder anderen Statistiken kann man zwischen den Ausländern unterscheiden, und sollte nicht pauschalisieren. Wenn wir aber von der Überfremdung und dem Anteil von Ausländern in der Gesellschaft sprechen, dann ist Ausländer gleich Ausländer. Und die Zahlen schockieren und zeigen auf: Es ist nicht 5 vor 12, sondern 6 Uhr früh am darauffolgenden Tag.

    Deutschland wird nicht überfremdet, es ist überfremdet und nicht im Begriff seine Kutur und Identität zu verlieren, auch über diese Schwelle sind wir bereits getreten (worden). Nun gilt es einen Grundsatz zu fassen, realitätsnahe Ziele zu formulieren und im wahrsten Sinne das zu retten, was überhaupt noch zu retten ist.

    Innerdeutsche Konflikte, angebliche Ziele und vornehmliche ,,Leitsätze” sind zwar edel, ebenso wie eine ,,Weltanschauung”, aber wenn diese nicht mehr modern ist, und der Utopie gleicht, muss ein Umdenken stattfinden.

    Alle Deutschen – gemeinsamen – gegen diesen Zustand!

    • March 31, 2011 at 5:59 pm

      “wenn diese nicht mehr modern ist, und der Utopie gleicht, muss ein Umdenken stattfinden.”

      Am besten, Blockler, ewig gültige, volksimmanente Werte in modernster Verpackung. Ist aber nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen:-)

  3. EUROPIUM
    March 31, 2011 at 7:47 pm

    MEHR BRAUCHT MAN WOHL NICHT ZU SAGEN!!!
    Danke, niekisch!
    Kräfte bündeln! JETZT ODER NIE!

    • April 1, 2011 at 8:45 am

      Europium,

      es wird jetzt schon unabhängig voneinander die Idee einer “weißen” außerparlamentarischen, identitären Opposition ins Spiel gebracht. Sie wird kommen..Es muß nur manch einer über seinen selbstgeworfenen Schatten springen..

  4. March 31, 2011 at 8:44 pm

    Um mal ein bißchen Hoffnung in die Runde zu bringen: Über 95% der Türken heiraten unter sich, dh. zumindest hier (noch) keine große Beeinträchtigung des deutschen Erbgutes. Von den recht wenigen deutsch-türkischen Mischehen sind auch oft solche hübschen jungen Damen dabei mit deutlich europäisch-keltischem Einschlag (Ja, in der Türkei lebten auch Kelten, nannten sich Galater):

    Das ist zu verschmerzen. Halb Bayern ist keltisch.

    Von den 30% Migrationskindern sind etliche Holländer, Schweden, Schweizer, Österreicher, Rußlanddeutsche (4 Mio. in Deutschland), Polen mit deutscher Abstammung (Podolski, Klose) usw.

    Die sind alle abzuziehen da sie eigentlich sowieso Deutsche sind.

    Auch bez. nicht weniger Italiener gilt: germanisch-keltische Herkunft (,,Padanien”, dh. Norditalien; Lombardei nach den germanischen Langobarden benannt, die germanischen Normannen siedelten in Sizilien).

    Franzosen können Elsässer sein, dh. auch wieder oft Deutsche abstammungsmäßig. Engländer (,,Angel-Sachsen” dh. anstammungsmäßige Germanen) sind meistens ebenfalls kein Problem für das deutsche Erbgut.

    Das soll nichts schönreden, keinesfalls. ABER: Deutschland ist noch nicht verloren! Führt man zukünftig die meisten Türken, Araber, Schwarze und auch viele Italiener, Spanier, Griechen usw. zurück, bekommen wir in der Tat wieder ein ziemlich reines Deutschland. Der ,,Migrationsanteil” läßt sich so in die Nähe von 5% drücken (Gesamtbevölkerung), und das werden dann mehrheitlich ,,nur” noch europäische Mischungen sein. Sicher, die innereuropäische Vermischung wird damit für Deutschland immer noch höher sein als im Schnitt der letzten 1000 Jahre, aber das ist zu verschmerzen finde ich.

    Deutschland kann wieder Deutschland sein, kein Grund die Hoffnung fahren zu lassen.

    • April 1, 2011 at 8:49 am

      “Deutschland kann wieder Deutschland sein, kein Grund die Hoffnung fahren zu lassen.”

      Danke, ariald, für die vielleicht ein klein wenig zu optimistische Ermutigung.

      Notfalls haben wir noch durch die modernen Biowissenschaften gegebenen Möglichkeiten: Klonen pp. Aber das kann nur das letzte Mittel sein.

      Das deutsche Volk und seine Brudervölker finden einen Ausweg.

      Für Euer Metapedia läßt mir die Arbeit hier leider keine Zeit. Ich muß mal sehen, wie ich da ein wenig mithelfe:-)

      • April 1, 2011 at 12:24 pm

        Schade, niekisch, ich habe durchaus bemerkt daß Du Dich auf der Metapedia angemeldet hattest! Aber vielleicht kommts ja noch, ich hoffe stets🙂

        Übrigens, zwecks der wenigen DEUTSCHEN Kinder die geboren werden: Ich bin durchaus der Meinung daß dem abgeholfen werden kann, einerseits durch gezielte Maßnahmen und andererseits durch die zahlreichen deutschen Rückkehrer aus aller Welt (Wenn die USA zusammenbrechen wird so mancher Deutschstämmige dort die Rückübersiedlung in die BRD ins Auge fassen…60 Millionen Amerikaner haben deutsche Wurzeln!) Zudem könnte man deutschstämmige aus aller Herren Länder zurückholen, wenn dereinst die Ostgebiete wieder zu besiedeln sind…Danzig, Breslau und Königsberg sind schöne Städte, jeder Rückkehrer bekommt ein Haus mit Grund GESCHENKT, wie damals die Polen, Tschechen usw. unser Eigentum an ihre Leute verschenkt haben…ich denke auf diese Weise kriegt man mindestens 5 Millionen Auslandsdeutsche zurück…aber das ist noch Zukunftsmusik🙂

        Für die Zwischenzeit:

        http://ariald.wordpress.com/2010/04/06/wie-wir-die-deutsche-geburtenrate-erhohen-und-das-demographische-problem-losen-auf-anregung-des-kommentators-detlef-nolde/

      • April 1, 2011 at 12:37 pm

        Ideen hast Du, ariald, das will ich anerkennend sagen..

        Wenn ich es als Quasiruheständler endlich schaffe, morgens wieder früher aufzustehen, dann kümmere ich mich auch noch um Metapedia. Versprochen!!

  5. Thoniz
    April 1, 2011 at 4:38 am

    Die Frage ist doch, was machen wir, wenn wir über den parlamentarischen Weg nichts mehr verändern können?

    • April 1, 2011 at 8:13 am

      Das Problem ist, Thoniz, – wie hier schon oft erörtert, daß der Gegner genau da die meisten Machtmittel hat, wo wir hineinzukommen versuchen, in den Parlamenten und den Medien. M.E. hat es keinen Sinn, die Hauptkraft da zu verschwenden, zumindest parallel muß mit 80 % der Kraft ganz unten, vor Ort, um Einfluß gerungen werden und zwar im Hinblick auf unsere baldige Minderheitsposition als Deutsche quasi familiär verknüpft. Deswegen arbeiten wir ja auch an einer solchen identitären APO ( IdAPO ) als außerparlamentarische Opposition. Eine weiter Möglichkeit sind örtliche oder eng regionale Kleingruppen wie die UBP im Raum Recklinghausen, die zunächst auch gewaltsam angegriffen wurde, jetzt aber mehr oder weniger ungestört arbeiten kann.

      Zum Überfremdungsthema jetzt auch die Hauptseite von DE: http://deutschlandecho.wordpress.com/2011/03/31/nordrhein-westfalen-jedes-dritte-kita-kind-hat-migrationshintergrund/

  6. Federschlag
    April 1, 2011 at 9:58 am

    @ariald:

    Danke für die Aufheiterung. Aber denkst du wirklich, daß es so viele Österreicher und Schweizer, Niederländer sind? Ich habe da irgendwie meine Zweifel. Wieso sollten die überhaupt in die BRD gehen? Bei denen sieht es zwar auch nicht toll aus, aber deutlich besser.

    Nebenbei: Das Fräulein Atalay – müßte man die eigentlich kennen?

    • April 1, 2011 at 12:31 pm

      ,,Aber denkst du wirklich, daß es so viele Österreicher und Schweizer, Niederländer sind?”

      Na, also etliche Hunderttausend sind es sicher, hab das mal nachgeschaut.

      Das keltische Fräulein Atalay springt bei Phoenix umeinander, dort seh ich sie öfters🙂

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: