Home > Wer weiß es? > Wem geht ein Licht auf?…

Wem geht ein Licht auf?…

Masken, nicht nur in Venedig...

Die internationale Kunstausstellung 54. Biennale Venedig steht in diesem Jahr unter dem Motto ILLUMInazioni – ILLUMInations. Wer von Euch hat eine Idee, welcher für unsere heutige Welt nicht unwichtige Begriff  in diesen Worten enthalten ist und was er bedeutet.

Die  “Blaue Narzisse”  veröffentlicht in ihrer Weltnetz – Ausgabe  hier einen Rundgang über die Biennale.

Categories: Wer weiß es?
  1. Monarchist
    July 15, 2011 at 8:29 pm

    So offen haben bestimmte Kreise noch nie durchblicken lassen, wer in unserer Kultur momentan die Puppenspieler im Hintergrund sind. Es sind diejenigen, die… Na, ja, jeder von uns weiß wohl, wer gemeint ist. Sonst braucht man nur einmal an Dan Browns neuestes Video zu denken – gegebenenfalls mal bei amazon nachschauen.

    • niekisch
      July 16, 2011 at 10:41 am

      Ich war gestern mit meiner Frau im Gasometer in Oberhausen,wo wir uns die Ausstellung “Magische Orte” anschauten. Im unteren Geschoß wunderbare Farbbilder der Erdentwicklung und der Evolution, darüber magische Orte der Menschheit wie die sieben Weltwunder, dazwischen natürlich das sog. Holocaust – Denkmal, die Freiheitsstatue in New York mit Beschreibungen, die ganz klar erkennen ließen, daß diese Ausstellung zu Ehren der UNESCO von … – Händen geführt wird. Alles deutsche Natur – und Kultusgut wurde niedergemacht, das Jüdische immer -besonders bei der Darstellung der monotheistischen Religionen – vorangestellt und in den wärmsten Farben geschildert. “Jüdisch ist der Geist der Moderne”, wie Wittgenstein schon zu Beginn des 20 Jahrhunderts schrieb und wir Heutigen sind ein geistiger und körperlicher Ahasverus. Es ist wirklich erstaunlich, wie intensiv und bis in die kleinsten Verästelungen diese Beeinflussung geht.

      • July 16, 2011 at 11:29 am

        Welche Augen vermögen das noch zu erkennen und demnach auch richtig zu deuten, lieber @Niekisch?!

    • July 16, 2011 at 2:44 pm

      Ob die herrschende Schicht sich grundsätzlich aus Illuminaten – die meinst Du doch, oder? – zusammensetzt, möchte ich an dieser Stelle mal aus guten Gründen anzweifeln. Wohl aber kann davon ausgegangen werden, daß es auch heute noch praktizierende Illuminaten gibt. Wer sich ein wenig mit den Illuminaten und der Freimaurerei beschäftigt, der weiß zwar, daß die Illuminaten (denen Goethe aus auskundschaftlerischen Gründen ebenfalls beiwohnte) ein eigenes Teilgebiet der Maurerei darstellten und nicht stellvertretend sind, allerdings weiß er auch, daß der zumindest positiv besetzte theologische Hang zu Luzifer in der Freimaurerei allgemein verbreitet ist. (Der große Baumeister/Architekt, Dreifachgroßer Baumeister aller Welten, etc. pp) Der ganze Humanismus fährt letztendlich eine kryptische Satan-Theologie, die davon handelt, den Menschen über Gott zu erheben. Da die religiöse Sphäre stark durch den Monotheismus beeinflusst ist, ist Luzifer als “wahrer schöpferischer Gott”, “Herr der Schöpfung” und Abbild des “Urgottes” für nicht wenige Humanisten, die sich ja in der Maurerei tummeln, der Schlüssel zu Frieden und Freiheit. In Wahrheit aber müssen sie wissen, und sie wissen auch, daß der Luzifer böse ist. D.h. sie gehen theologisch einen Pakt ein, was in unzähligen Mythen bereits dargestellt wurde und auch im Faust Thema ist.

      Nun ist es nichts Neues daß die Freimaurer ihre Hochzeit hatten und viele Eliten anzogen. Nicht wenige hohe Tiere saßen in einer Loge – inwiefern es aber nur Prestige oder tatsächlich religiöser Ernst war, kann am Ende nur spekuliert werden. Ich vermute, es war viel Prestige, viel inhaltsloses und substanzloses Gerede. Die Frage also, WARUM unsere Welt so ist, wie sie ist, kann nicht nur mit den Illuminaten/Freimaurern beantwortet werden. Letztenendes sollte man sich aber vor diesen Leuten hüten. Mir ist aufgefallen, daß sich diese Leute ständig widersprechen. Das wichtigste aber ist, sie nicht zu ernst zu nehmen. Weder die dubiosen Vereinsmeier in der Provinz noch die anmutig daherkommenden elitären Geldtypen. Erstere sind in der Regel Witzfiguren, zweitere sind mächtig weil sie Geld haben, nicht weil sie Freimaurer sind. Schwarze Zahlen hängen nicht von der Mitgliedschaft bei der Freimaurerei ab.

      Videos wie diese sind schon interessant:

      Bohemian Grove ist ein exklusiver Eliten-Klub, wo sich schon etliche Größen der USA herumgetummelt haben. Obiges Video zeigt offenbar eine Art Eröffnungs-Showritual, vor geladenen Gästen, die sich den Schwachsinn begeistert im Publikum ansehen. Wie die privaten Rituale dementsprechend ablaufen, will ich gar nicht wissen.

      Die Grundfrage lautet für mich also: Inwiefern motiviert religiöser Eifer bestimmte Eliten zu ihrem Handeln? Es würde wirklich mal Zeit, das wirklich objektiv und nicht im Sinne der Geldmacherei (Van Helsing und Konsorten) zu untersuchen. Ganz “koscher” sind da ganz bestimmt nicht alle.

  2. July 16, 2011 at 11:25 am

    Ist denn nicht gerade, die Gleichschaltung aller, weltweit oberstes Ziel der Mächtigen?!

    • niekisch
      July 16, 2011 at 6:03 pm

      “Ist denn nicht gerade, die Gleichschaltung aller, weltweit oberstes Ziel der Mächtigen?!”

      Wobei wir hinzusetzen müssen, Ralle: ..unter Abschaffen ihrer Tradition, Rasse, Religion, Nation.

      An diesen Punkten sehen wir ja, d a ß sie wirken und wie weit sie schon sind..

  3. niekisch
    July 16, 2011 at 5:47 pm

    “Welche Augen vermögen das noch zu erkennen und demnach auch richtig zu deuten, lieber @Niekisch?!”

    Das sehe ich realistisch, lieber Ralle: Sehr, sehr wenige Menschen..

  4. niekisch
    July 16, 2011 at 5:57 pm

    “Das wichtigste aber ist, sie nicht zu ernst zu nehmen.”

    Darf ich nach 40- jährigem Beschäftigen mit diesen Dingen das Gegenteil sagen: Das Wichtigste ist, Jene ernst zu nehmen. In dramatischer Geschwindigkeit erfaßt doch ihr Wirken unser gesamtes Leben, wie ich ja anhand e i n e s Mosaiksteins gezeigt habe.

  5. Sympathie träger
    July 18, 2011 at 3:51 pm

    Bei diesem Thema möchte ich mich darauf beschränken, ein stiller Leser zu sein, denn da es mir (das Thema, die deutsche Kunst und Kultur) nahe geht, müßte ich sonst mit Bomben und Handgranaten hantieren.

    • niekisch
      July 18, 2011 at 4:33 pm

      Das macht Dich noch sympathischer, Sympathieträger:-)

  6. July 18, 2011 at 7:37 pm

    Gut, daß die Italiener Nation “nazione” schreiben, vielleicht sind die daher nicht so wie wir veranlagt, bei allem, wo diese vier berüchtigten Buchstaben auftauchen, sofort einen Ohnmachtsanfall zu bekommen …

    • July 19, 2011 at 9:23 am

      Ob die Italiener den Begriff “Nazi” überhaupt kennen, Federschlag? Wir hingegen fallen kollektiv ins Koma:-)

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: