Home > Medienhinweis > DeutschlandEcho down: Patriotisches Internetportal nicht mehr erreichbar

DeutschlandEcho down: Patriotisches Internetportal nicht mehr erreichbar

(DeutschlandEcho) “deutschlandecho.wordpress.com is no longer available.” Diese Mitteilung sorgte am Dienstag bei regelmäßigen Lesern des patriotischen Internetportals DeutschlandEcho für Aufregung.

Schnell machten Gerüchte die Runde, ein Hack sei der Grund dafür, dass das Portal offline sei. Diese haben mit der Realität aber wenig zu tun: Wie DeutschlandEcho auf seiner Facebook-Seite mitteilte, war der Grund für die Abschaltung durch den Bloghoster wordpress.com eine Verletzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen  – und zwar nicht im Hinblick auf Meinungsdelikte, sondern in Bezug auf nicht erlaubte Werbung. Weiter teilten die Betreiber mit, dass sie sich intensiv um eine zeitnahe Lösung des Problems kümmern würden. Der aktuelle Stand der Entwicklung kann auf der Facebook-Seite von DeutschlandEcho eingesehen werden.

Categories: Medienhinweis
  1. Berggeist Rübezahl
    July 19, 2011 at 10:32 pm

    Danke für die Info!
    Ein Tag ohne DE geht kaum. Hoffen wir, dass die Problemchen gelöst werden und es bald wieder weiter gehen kann.

  2. July 20, 2011 at 7:28 am

    Ja, der Schock war groß, als ich feststellte das sowohl die Hauptseite als auch die ältere GR-Seite nicht mehr zu finden war. Die Infos konnte man sich dann zwar, dank Google, aus dem www. besorgen, aber wirklich genaues war auch über Twitter und Facebook zunächst nicht zu lesen.
    Nun bin ich aber froh, daß wenigstens “Metapolitika” noch off ist🙂

    • July 20, 2011 at 7:29 am

      …noch “on” ist, meine ich natürlich.

      • niekisch
        July 20, 2011 at 7:33 am

        Deine Verwirrtheit, lieber Ralle, wird sich noch steigern, wenn Du die nächste Zeit beobachtest, was im Zusammenhang mit den zu erwartenden größten Erschütterungen seit dem Zweiten Weltkrieg noch alles auf uns zukommt. Dazu gehört auch das Ausschalten der virtuellen Opposition.

        Ich gewähre unserer Redaktion hier auf Metapolitika gerne Asyl:-)

  3. July 20, 2011 at 8:14 am

    @Niekisch

    Das sollte man tatsächlich in Zukunft genauer beobachten, ich hatte da auch so, hinsichtlich dieser Umstände, meine Vermutungen. Meinem ersten Interesse galt daher, die Noch-Existenz von Altermedia und da war noch alles beim alten, aber wer weiß…

    Zwischenzeitlich sollten wir die Tagespolitik aber auch nicht außer acht lassen:

    http://wirtschaft.t-online.de/wirtschaftsweise-fuerchten-auseinanderbrechen-der-euro-zone/id_48170468/index

  4. Johannes
    July 20, 2011 at 8:17 am

    Hoffentlich ist es bald wieder online!

    Gruß
    Johannes

    PS:
    Für solche Fälle müssen wirksame Notfallpläne in der Schublade liegen.

  5. Bloody Mary
    July 20, 2011 at 11:14 am

    Das merkt doch ein Blinder mit Krückstock, was da in der BRD (Banditen regieren Deutschland) läuft. Aber es wird nichts nützen. Wenn auch nicht in D aber andernorts werden die Völker endlich munter. Caeucescu hat sich auch sicher gefühlt! :mrgreen: ❗ Wir freuen uns, wenn es diesen Mächten an den dreckigen Kragen geht 😉

  6. Prinz Eugen
    July 20, 2011 at 2:37 pm

    Das DE gelöscht wurde ist traurig, da kann man gar nicht mehr mit den anderen kommunizieren.

    • niekisch
      July 20, 2011 at 4:14 pm

      Das können wir auch in den Leserblogs – zumindest vorübergehend, bis die Sache geklärt ist – machen, Prinz Eugen:-)

    • Sympathie träger
      July 20, 2011 at 7:43 pm

      Doch, guter Prinz, hier ist dafür ein gutes Forum.
      Herzliche Grüße

  7. July 21, 2011 at 9:32 am

    Es gibt bisher wohl bzgl. “DE” nichts Neues.

    • July 21, 2011 at 10:12 am

      Deswegen öffne ich den Artikel “Vorwärts, voran”, für die allgemeine Kommunikation.

      • Sympathie träger
        July 21, 2011 at 11:08 am

        Bester Niekisch, nach nun fast 3 Jahren im Nationalen Netz habe ich festgestellt, alle sind nicht an allem gleichemaßen interessiert. “Vorwärts,Voran” ist für die meisten “DE”-Freunde kein bevorzugter Einstiegsstrang.

        Schreib einen kurzen Abriß über “GR” und “DE”, dann wird das was, wenn Du möchtest, mach ich das aus meiner Sicht, ich bin auch ein Freund von bewußter Loyalität, jedoch ist unsere Sicht bezüglich dieses Themas vielleicht nicht ganz verträglich.

    • July 21, 2011 at 4:16 pm

      Oh doch, es gibt etwas neues:

      N-TV, Donnerstag, 21. Juli 2011: “Neonazis nutzen statt der klassischen Webportale immer stärker die sozialen Netzwerke im Internet, um Jugendliche zu ködern. Diese Entwicklung habe sich “dramatisch zugespitzt”, sagte der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger(…)
      Krüger setzte sich dafür ein, verstärkt die Strafverfolgungsbehörden einzuschalten und die Betreiber der sozialen Netzwerke an ihre eigenen Geschäftsbedingungen zu erinnern.(…)”

      “Geschäftsbedingungen”? Das Wort habe ich doch schon einmal gehört?😉

      • Anonymous
        July 21, 2011 at 5:04 pm

        #Kreuz:

        Da haben wirs doch, was ich hier auch schon ganz klar ausgesprochen habe: Es geht offenbar garnicht um AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen – Verstöße durch unerlaubte Werbung, sondern um angebliche oder tatsächliche Verstöße gegen das StGB – Strafgesetzbuch – durch Artikel oder Kommentare auf “DE” oder seinen Leserblogs. Ich habe auf Metapolitika darauf immer geachtet und mußte leider zuletzt einen Kommentar von egdir aus genau diesem Grunde ein wenig entschärfen. An sich ist mir Zensur zuwider, aber hier war es ausnhmsweise einmal nötig.

  8. niekisch
    July 21, 2011 at 5:15 pm

    Anonymus, das bin ich, niekisch. Pardon!

    Die große Angst der Behörden liegt darin, in der virtuellen Welt die oppositionellen Kräfte nicht mehr so leicht auseinanderdividieren zu können wie in der realen Welt. Hier auf Metapolitika kommentieren und debattieren ganz friedlich und mit großem Engagement Leser von links bis rechts, von nationalen Sozialisten über Nationalrevolutionäre bis zu Konservativen und Menschen, die kürzlich noch in SPD oder CDU waren und nach neuen Wegen suchen. Diese wissen auch, was ich persönlich, lieber Sympathieträger,auch mit Artikeln wie “Vorwärts, voran! erreichen will: Eine Avantgarde, die die überholten Begriffe von gestern hinter sich lassen will, undogmatisch und wirklichkeitsnah mit einem realistischen Menschenbild und anständigem Verhalten einen Weg finden will, der unserem Volk die verdiente Zukunft sichert.

  9. niekisch
    July 21, 2011 at 6:27 pm

    Gesendet am 20.07.2011 um 2:59 pm von +Kreuz+
    niekisch :
    Dazu gehört auch das Ausschalten der virtuellen Opposition.

    Aber eine interessante Taktik wurde angewandt: Da hat sich doch tatsächlich jemand die Mühe gemacht die AGB von WordPress zu studieren und nach möglichen Verstössen zu suchen. Anders konnte man DE (Serverstandort: USA) wohl nicht beikommen…

    Egal, die WordPress Software ist frei und kostenlos (lizensiert unter der GPL). Und ein Server mit PHP und MySQL in den USA für wenig Geld sollte leicht zu finden sein…

    • niekisch
      July 21, 2011 at 6:30 pm

      Ich konnte Deinen Kommentar aus technischen Gründen nicht genehmigen, +Kreuz+ Deshalb habe ich ihn hier einkopiert.Das Abschalten der Hauptseite wirkt sich auch bei Metapolitika aus. Die Kommentare sind in meinem Bearbeitungsinstrument nicht mehr nummeriert. Das ist aber nicht alles.

      Ich hoffe, die Redaktion – wenn es sie noch gibt – liest Deine Hinweise:-)

  10. Öko-Vergelter
    July 21, 2011 at 9:11 pm

    Es wird höchste Zeit, dass DE wieder online geht. Damit der Kampf gegen Überfremdung und Kriminalität mit allen Mitteln weitergeführt werden kann. Mehrere Millionen Ausländer sollen weggeschafft und in ihre Herkunftsländer gebracht werden. Zudem sollen mehrere Millionen sogenannte “Deutsche” mit Migrationshintergrund weggeschafft und nach Russland gebracht werden. Dort sollen Sie einen “Staat der Mischlinge” gründen.
    DE ist eine der wenigen Medien, wo nicht zensiert wird. Hingegen wird z. B. beim Internet-Auftritt der Partei DF sehr viel zensiert. Sie werden die Quittung dafür bekommen. “Pro D” zensiert auch, aber wesentlich weniger, als DF.

  11. Prinz Eugen
    July 22, 2011 at 9:38 am

    Mensch bin ich froh von euch wieder zu hören, besonders von dir Sympathieträger!
    Habe letztlich im Radio zufällig, dass sich die rechten Websites in den letzten Jahren verdoppelt hätten und nun viele gelöscht werden sollen.

    • Sympathie träger
      July 22, 2011 at 2:22 pm

      Ich auch, nach dem bei “DE” gar nichts mehr von mir “durchgelassen” wurde, weil “Agitator” und “Harndrang” sich als eingeschnappte Zensoren gefielen, ließ ich´s bleiben.
      Vielleicht versuche ich die Sache nochmal, wenn “DE” wieder “auf Sendung” ist.

  12. Prinz Eugen
    July 22, 2011 at 6:51 pm

    Ich werde dich dann mit allem unterstützen.

  13. July 25, 2011 at 9:48 am

    Gesendet am 25.07.2011 um 9:25 von NPD KV Unna/Hamm:
    Deutschlandecho würde fehlen, aber gut, dass Niekisch einspringen konnte. Dafür vielen Dank.

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: