Home > Überfremdung > Beuge Dein einst stolzes Haupt, Weißer..

Beuge Dein einst stolzes Haupt, Weißer..

..und her mit Deinen Klamotten. Aber nicht nur die verlierst Du, sondern auch Deine Würde und Deine große Vergangenheit!

Kotau vor Schwarz...

Schwarz wie dieser schwarze Verbrecher ist auch die Nacht, bevor die Sonne uns wieder leuchtet!!!

 

PS: 3 Tote in Birmingham

Zu den Hintergründen der Unruhen die “Sezession”: http://www.sezession.de/27137/vom-multikulturalismus-zum-rassenkrieg.html

Categories: Überfremdung
  1. blacksun87
    August 10, 2011 at 12:09 am

    Wer nicht für Freiheit sterben kann der ist die Kette wert!

  2. egdir
    August 10, 2011 at 8:35 am

    Niekisch, das ist wirklich das Widerwärtigste, was ich seit langem gesehen habe. Mich überfällt der kalte Ekel. Und Hass steigt in mir auf.

    Vielleicht muss es alles noch viel schlimmer kommen, um den Weißen zu einem letzten Befreiungsschlag ausholen zu lassen. Allein: Man sieht es doch in England. Dort randalieren Migranten, ohne, daß die Weißen sich massiv dagegen wehren. Es ist also offensichtlich noch nicht schlimm genug.

    Aber ehrlich gesagt, habe ich mit den Engländern keinerlei Mitleid. Es ist dies die Welt, für die sie gegen Deutschland in den Krieg gezogen sind. Sollen sie darin untergehen. Ich weine ihnen keine Träne nach.

  3. August 10, 2011 at 9:45 am

    Danke fürs Verbreiten, lieber niekisch!

    Dieses Foto muss um die Welt gehen!

    Ich habe auch schon meinen kleinen Beitrag geleistet: http://voxpopuliblog.wordpress.com/2011/08/09/zukunft-der-weisen-demutig-vor-den-neuen-herren

    Aber wer sagt uns mit GEwissheit, dass die Sonne wieder aufgeht? andere Völker sind auch für immer verschwunden…

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 11:10 am

      Das werden die Neger auch so sehen, dann
      ist es kontraproduktiv, fürchte ich.

      • August 10, 2011 at 3:59 pm

        Es wiegelt auf, in der Tat. Aber die Schwarzen sind schon ganz gut, wir müssen nachholen.😉

  4. Baumkrone
    August 10, 2011 at 10:42 am

    Also bei mir hält sich die Wut in Grenzen:
    1. Weil es Briten sind, welche uns doch soviel schönes über Multikulti und Antirassismus beigebracht haben, also sollen sie auch den preis dafür zahlen

    2. Weil ich mich schon länger damit arrangiert habe dass soetwas passiert, was nicht heißt dass ich es stillschweigend akzeptiere. nein, es sind die Zustände die wir nationalen vorrausgesagt haben. Jetzt sehesn sie was sie davon ahebn uns nicht zuzuhören.

    3. Diese antiweißen Gewalttaten könnten doch noch einige Weiße zum Nachdenken bringen, und das ist das wichtigste, denn wir brauchen wirklich jeden, der nicht will dass die weiße Welt vollkommen untergeht. Also muss soetwas wie in england wohl schon fast Standard werden, damit sich etwas Größers bewegt….wenn es denn noch genug gibt die sich bewegen können und wollen.

  5. niekisch
    August 10, 2011 at 11:52 am

    “Ich habe auch schon meinen kleinen Beitrag geleistet: http://voxpopuliblog.wordpress.com/2011/08/09/zukunft-der-weisen-demutig-vor-den-neuen-herren

    Aber wer sagt uns mit GEwissheit, dass die Sonne wieder aufgeht? andere Völker sind auch für immer verschwunden…”

    Lieber Vox, Verzeihung bitte, daß ich in der Eile nicht darauf hingewiesen habe, was ich hätte tun sollen.

    Die Sonne wird uns wieder scheinen, weil sie uns dafür wärmen will, daß wir der Welt noch viel zu sagen haben. Dessen bin ich so sicher wie der Tatsache, daß das deutsche Volk zwei 30-jährige Kriege überlebt hat.

    Überhaupt nicht sicher bin ich mir,daß die “Rechte” das verwirklichende Element der Rettung sein wird.

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 12:14 pm

      Da kannst Du Dir ganz sicher sein, guter niekisch, die “Rechte”, weder die Deutsche noch die Europäische in ihre heutigen Form zumindest, rettet nichts.

      Ohne eine Organisierheit (welcher Art auch immer) sind wir wieder Neese (wie man im Berliner Raum sagt), denn wir kennen uns ja nicht einmal.

      Die Einsickerer haben völkische oder religiöse Übereinstimmungen, wir (Europäer) nicht.

  6. niekisch
    August 10, 2011 at 11:55 am

    “ehrlich gesagt, habe ich mit den Engländern keinerlei Mitleid. Es ist dies die Welt, für die sie gegen Deutschland in den Krieg gezogen sind. Sollen sie darin untergehen. Ich weine ihnen keine Träne nach.”

    Wir sollten, egdir, schon trennen zwischen Kriegstreibern wie Winston Churchill oder Luftholocaustmördern wie Harris und den britischen Völkern. Unseren Brüdern sollten wir nicht den Untergang wünschen. Wir brauchen sie noch, aber als Freunde und Brüder, nicht als Feinde.

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 12:25 pm

      Stimmt auch, bester niekisch, es ist mir schon geradezu peinlich, wie oft ich Dir recht geben muß🙂

      Lange habe ich die Europäische Einigung wohlwollend betrachtet. Ich hing der Illusion an, daß ein Europa der Vaterländer es verhindern kann und wird, daß sich die Europäischen Völker jemals wieder aufeinander hetzen lassen.

      Heute ist klar, es ist nur ein weiteres Ausbeutungsmodel, ein Vielvölkerstaat, der mehr Völker hat als Europa je hatte. Und sollte einer nicht mehr wollen, kriegt er von den anderen (Machthabern) auf´s Maul…Scheiß “EU”.

      • niekisch
        August 10, 2011 at 6:45 pm

        Nur, lieber Sympathieträger, ein wirkliches Europa der Vaterländer ist ja ein solches weitgehend souveräner Nationen, die sich durch echte Absprechen aneinander binden und nicht diktatorisch von oben entmachtet werden wie in der EU. D a s erstere wurde ja nie ernsthaft versucht, Ansätze dazu gab es bei europapolitisch Interessierten im Reich von 1933 – 1945.

  7. egdir
    August 10, 2011 at 1:03 pm

    Nun, werter Niekisch, es waren ja letztlich nicht nur Churchill und Harris, die unser Land in Schutt und Asche legten. Und es waren gleich zwei Weltkriege, die die Engländer gegen uns führten. Und was für die Engländer gilt, gilt übrigens auch für die Franzosen und Amerikaner. Wir leben in einer Welt, die diese Völker errichtet haben, für die diese Völker zwei Weltkriege gegen das Deutsche Volk geführt haben. Diese Völker sollen sich nun nicht beschweren. Sie sollen die dreckige Suppe, die sie der ganzen Welt kredenzt haben, nun Löffel für Löffel auskosten, auf daß sie sich kräftig daran verschlucken.

    Ich weiß. In Anbetracht der Situation der weißen Rasse sollten jetzt eigentlich alle Weißen zusammenstehen. Aber die Opfer, die unser Volk bringen musste, um genau DIESE Welt, wie wir sie heute haben, zu verhindern, waren zu hoch, als daß ich nun auch nur einen Funken Mitleid entwickeln könnte.

    Ganz ehrlich: Ich hasse diese verdammten Inselaffen und gönne ihnen den Untergang!

  8. Sympathie träger
    August 10, 2011 at 1:31 pm

    “…die Opfer, die unser Volk bringen musste, um genau DIESE Welt, wie wir sie heute haben, zu verhindern, waren zu hoch…”

    Egdir, das ist ohne jedes Wenn und Aber richtig, was Du schreibst.

    Ich stelle mir so oft vor, wie ein Wehrmachtssoldat und alliierte Feindsoldaten heute im “Himmel” zusammensitzen und auf ihre Vaterländer runterschauen. Sie wären alle gleich entsetzt, was daraus geworden ist. Ich vermute, das hat keiner von ihnen gewollt.

    Aufgegeangen ist nur die hinterhältige Saat derer,
    die an einem starken Deutschland und einer guten
    Europäischen Ordnung, wie sie durchdacht und
    begonnen wurde (z.B. die Waffen-SS als Europa-Armee)
    nichts “verdienen” konnten und keine Macht mehr hätten.

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 1:39 pm

      PS. Nur der Rotarmist von damals (soweit er Russe war) kann sagen, es hat sich doch gebessert: Sowjetunion kautt, Mütterchen Rußland lebt, “otschen chrascho” (sehr gut).

    • niekisch
      August 10, 2011 at 6:49 pm

      “Aufgegangen ist nur die hinterhältige Saat derer,
      die an einem starken Deutschland und einer guten
      Europäischen Ordnung, wie sie durchdacht und
      begonnen wurde (z.B. die Waffen-SS als Europa-Armee)
      nichts “verdienen” konnten und keine Macht mehr hätten.”

      Sehr richtig, Sympathieträger,diese Kräfte lenken die ahnungslosen Massen aus dem Hintergrund oder nutzen ihre Macht ganz offen für schamlose Lügen, die das “gemeine Volk” nicht durchschaute und auch heute nicht durchschaut.Diesem “gemeinen Volk” können wir nicht deswegen den Untergang wünschen, weil die wirklich Gemeinen die Lage verschuldet haben.

  9. August 10, 2011 at 2:24 pm

    ..und Großbritannien hat einmal mit dem Empire die Welt beherrscht und solche Existenzen zu Paaren getrieben, vor denen jetzt ein Nachfahre der ehedem so stolzen Briten die Hosen herab lässt.
    Dank an den “großen Kriegspremier” Churchill, der das deutsche Reich zerschlagen hat und das britische Empire vernichtet.

    Ältere werden sich noch erinnern:

    1968 hielt der damalige konservative Unterhausabgeordnete Enoch Powell eine Rede, in der warnte ” Ströme von Blut” würden fließen, wenn man die Fremden weiterhin nach Großbritannien ließe.
    Das war natürlich auch damals schon ein Anlass ihn politisch kalt zu stellen.
    Jetzt gibt ihm die Entwicklung voll und ganz recht. Wir stehen an der Quelle, aus sich Ströme von Blut über Europa ergießen werden, wenn wir uns nicht aufraffen, die Fremden zurück schicken wo sie herkommen und eine abgewirtschaftete Politikerkaste schnellstens ablösen.

    Es geht nicht um Integration oder Ähnliches, es kann nur noch um Rückführung gehen.
    Europa und damit Deutschland stehen am Abgrund.

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 3:50 pm

      Und Enoch Powell war nach dieser vollkommen geglückten Rede auch kein Ministeranwärter mehr, schon damals (!) aus eben diesem Grunde untragbar, ich betone es nocheinmal ausdrücklich: SCHON DAMALS – 1968 – , das heißt ,lange vor heute und lange vor dem Geburtsdatum der meisten Mitdiskutanten hier und im rechten Spektrum überhaupt.

      Für die Jüngeren unter uns wird damit mal deutlich, wie lange die Älteren unter uns sich damit bereits bewußt rumschlagen (Ich war 15 Jahre alt).

  10. egdir
    August 10, 2011 at 3:44 pm

    Sympathieträger, Du hast natürlich recht mt dem Hinweis auf die hinterhältigen Verursacher der 2 Weltenbrände. Daher hatte auch ER recht, wenn ER in seinem Testament schrieb, daß aus den Ruinen unserer Städte und Denkmäler der Hass gegen den Verursacher aufs Neue aufsteigen wird.

    Mein Großvater, der in Nordafrika gegen die Engländer gekämpft hatte, sprach immer mit Respekt vom einstigen Gegner und berichtete vom anständigen Umgang miteinander auf dem Schlachtfeld. Der feige englische Bombenterror aber hat in meine Familie fürchterliche Lücken geschlagen. Und wofür? Für diesen abartigen Drecksstall von Welt, in dem wir heute leben dürfen. Deshalb wünsche ich den Tommys die Pest an den Hals. Sollen sie doch alle ihre Hosen vor dem Kaffern runterlassen.

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 4:01 pm

      Egdir, genau aus dem Grunde kann ich auch nicht “Tommy” (Verniedlichung) sagen. Die Inhaftungsnahme dieser Massenmörder (nehm ich einfach nur Stettin) hätte ich noch gern selbst bewerkstelligt, jetzt müssen wir die Demütigung den Negern überlassen, wovon wir nicht sicher ausgeschlossen sind.

      Ich glaube, wir beide müssen uns nicht gegenseitig überzeugen,
      ich merke, daß Du das ebenfalls so siehst.

  11. Grafenwalder
    August 10, 2011 at 3:57 pm

    Gelten die Abrahamiten, die nach Ansicht vieler wohl hinter all dem stecken, eigentlich als Weiße?

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 4:02 pm

      Nöh, wie sollten sie ?

    • August 10, 2011 at 8:48 pm

      Wie kommen Sie jetzt in diesem Zusammenhang auf “Abrahamiten”?

      Weil diese Leute Ihrer Meinung nach die Deutschen bis auf’s letzte Hemd ausziehen?

      • August 11, 2011 at 2:03 pm

        Grafenwalder denkt an die geschenkte Handelsflotte, die geschenkten U – boote usw, usw.:-)

  12. August 10, 2011 at 4:02 pm

    Lieber egdir,

    ich habe auch nicht sonderlich viel Mitleid, weil die Briten die Politik der letzten Jahrzehnte nun auslöffeln müssen. Aber wir sollten eines bedenken, was auch WIR für uns in Anspruch nehmen: es waren nicht die jungen Engländer, die heute leiden müssen, die damals in den Krieg zogen.

    Genauso wenig wie wir eine Erbschuld haben, haben sie eine!

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 4:07 pm

      Und von denen, die damals in den Krieg zogen,
      waren es eben auch bei weitem nicht alle, auch
      Russen nicht und selbst US-GI´s nicht.

      Sie wurden einberufen und geschickt.

      • Sympathie träger
        August 10, 2011 at 4:21 pm

        PS: Guter Vox,
        Die Fettschrift ist doof, sie sollte bestenfalls
        dem Bloggeristen sparsam vorbehalten sein.

  13. egdir
    August 10, 2011 at 5:25 pm

    Vox Populi, das ist mir natürlich klar. Ich bin mir der Problematik und auch dem Dilemma meiner Haltung durchaus bewusst. Allein, ich kann nicht anders. Der normale Engländer ist auch heute noch voll von Deutschenhass. Bei jedem ordinären Fußballspiel zeigt es sich jedes mal wieder aufs Neue.

    Und: Ich verlange überhaupt nicht und nehme für mich auch nicht in Anspruch, von der Weltkriegsgeneration getrennt zu werden. Ich stehe mit jeder meiner Faser zu ihr und allem, was sie getan hat! Ich will als Deutscher gar nicht losgelöst von der Generation meiner Großväter und Urgroßväter betrachtet werden!

    Wenn ich den Knopf vor mir hätte, würde ich diese ganze beschissene Insel ohne mit der Wimper zu zucken in die Luft sprengen.

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 6:01 pm

      “…nicht von der Weltkriegsgeneration getrennt zu werden. Ich stehe mit jeder meiner Faser zu ihr und allem, was sie getan hat! Ich will als Deutscher gar nicht losgelöst von der Generation meiner Großväter und Urgroßväter betrachtet werden!”

      Dieses Denken und Bekenntnis habe ich mit einiger Mühe bei meinen Lieben durchgesetzt, und es stürzt eben diese von Zeit zu Zeit in Bedrängnis. Es ist die pure Selbstverständlichkeit, wie ich meine. Die Bedrängnis meistern sie inzwischen ganz gut und mit zunehmenden Alter immer besser. In meiner Enkelgeneration, die Ur- und Ur-Ur-Großvater sagen muß, und keinen mehr persönlich kennt, wird das schwerer.

  14. egdir
    August 10, 2011 at 5:29 pm

    @Grafenwalder

    Was ist denn das schon wieder für eine dämliche Frage?

    Abrahamiten sind sowohl Christen, Juden, als auch Musels. Wenn Du von Rassen sprechen möchtest, solltest Du da etwas genauer sein!!!

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 5:48 pm

      Das weiß “Grafenwalder” aber nicht,
      er läuft auf der einfachen Sohle,
      wie soll er da präzise sein können?

      • Grafenwalder
        August 10, 2011 at 8:14 pm

        Ich meine jetzt speziell die Juden.

      • Sympathie träger
        August 10, 2011 at 8:46 pm

        Das haben wir uns schon so gedacht.

  15. niekisch
    August 10, 2011 at 6:55 pm

    “wie lange die Älteren unter uns sich damit bereits bewußt rumschlagen (Ich war 15 Jahre alt).”

    Und ich war immerhin schon 19, Sympathieträger, und Student der Rechtswissenschaften, was ich bewußt wählte, um nicht Linkswissenschaften studieren zu müssen:-)

  16. niekisch
    August 10, 2011 at 7:00 pm

    “Sollen sie doch alle ihre Hosen vor dem Kaffern runterlassen.”

    Ich, egdir, denke anders, obwohl 1945 Kanadier ( Mitglieder des Empire ) beim Einmarsch in das zu 90% zerstörte Kleve im Keller meiner Tante in die Einmachgläser geschissen haben.Wir müssen da souverän bleiben und an das schreckliche Jetzt denken.

  17. niekisch
    August 10, 2011 at 7:04 pm

    “kann ich auch nicht “Tommy” (Verniedlichung) sagen.”

    Mein Vater und mein Onkel sagten als freiwillige Fallschirmjäger trotz schlimmster Erlebnisse Auch Tommys, ebenso meine Mutter, die als 17 – jährige freiwillige Krankenschwester den alliierten Luftholocaust von Hamburg -Gomorrha – miterlebte und sah, wie Mütter mit ihren Kindern von Phosphor brennend in die Fleete sprangen, dann im Wasser weiterbrannten. Sie vergaß deren Schreie nie.

  18. niekisch
    August 10, 2011 at 7:11 pm

    “Gelten die Abrahamiten, die nach Ansicht vieler wohl hinter all dem stecken, eigentlich als Weiße?”

    Grafenwalder,Du Dauerspaltversucher:

    Wenn sie weiß sind,ja, obwohl sie nicht immer eine weiße Weste haben:-)

  19. niekisch
    August 10, 2011 at 7:15 pm

    “Genauso wenig wie wir eine Erbschuld haben, haben sie eine!”

    Genau so ist das Vox, wir sollten schon konsequent sein.

    Und noch ein Beispiel: Ein englischer Arzt rettete meiner Mutter im durch die Royal Airforce völlig zerstörten Kleve das Leben, indem er eine gefährliche Wundinfektion behandelte, an der damals mangels Penicillin, das die USA Deutschland verweigerten, viele Deutsche starben, insbesondere unversorgte Soldaten.

  20. niekisch
    August 10, 2011 at 7:18 pm

    “Der normale Engländer ist auch heute noch voll von Deutschenhass.”

    Und wer hetzt ihn auf, egdir? Wem gehören die Medien? Wer lenkt sie? Schon mal den Namen Rupert Murdoch gehört?

    In den Niederlanden ist das auch so. Da sind die Massenmedien in jüdischer Hand.

  21. niekisch
    August 10, 2011 at 7:23 pm

    “Wenn ich den Knopf vor mir hätte, würde ich diese ganze beschissene Insel ohne mit der Wimper zu zucken in die Luft sprengen.”

    Bitte nicht wie die Juden Auge um Auge, Zahn um Zahn, egdir. Die Briten haben auch 1945 versucht, mit Tausenden Tonnen Sprengstoff Helgoland ( Heiligland ) in die Luft zu sprengen, was deutsche Studenten unter Lebensgefahr verhinderten.

  22. niekisch
    August 10, 2011 at 7:26 pm

    “Das weiß “Grafenwalder” aber nicht,
    er läuft auf der einfachen Sohle,
    wie soll er da präzise sein können?”

    Seine Sohlen, Sympathieträger, sind nicht nur einfach, sondern sogar höchst klebrig von der ganzen Umerziehungsscheiße, in die er ständig hineintritt:-)

  23. Egdir
    August 10, 2011 at 7:32 pm

    “Wir müssen da souverän bleiben und an das schreckliche Jetzt denken.”

    Nikisch, das ist völlig richtig! Und das mache ich ja auch. Denn: Wem haben wir das ganze Elend zu verdanken? Richtig: Unseren alliierten “Freunden”.

    Die Engländer haben den halben Erdball aufgehetzt und den Erlöser der Weißen Rasse vernichtet. Ob das wieder gutzumachen ist, wird die Geschichte zeigen.

    • August 10, 2011 at 7:43 pm

      Mensch, egdir, um zu siegen, dürfen wir nicht nur in Bausch und Bogen, rein pauschal, undifferenziert denken. Willst Du etwas Oswald Mosley und die vielen Unterstützer des Reichs in England einfach übersehen, den Deutschenhasser Lord Halifax wirklich mit dem “einfachen” Briten gleichstellen, den blutrünstigen Alkoholiker und notorischen späten Deutschenhasser Churchill nicht absondern? S o geht das nicht, das ist keine sachgerechte Beurteilung. Überhaupt diente England der Ostküste doch nur als Zwischenlandeplatz im Kampf gegen das Reich. Dort an der Ostküste der USA saßen die wirklichen Kriegsverursacher, die ihren Einfluß und ihr Kapital in der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten durch Schüren des II. Weltkrieg und Eintritt in diesen retten wollten.

    • Sympathie träger
      August 10, 2011 at 8:35 pm

      Und trotzdem: Bei aller Erklärung und knapp 70 Jahren
      Zeitablaufs lasse auch ich mir meine schöne und gut
      begründete Abneigung nicht nehmen.
      Die vielen Millionen toten deutschen Menschen der
      Vertreibungen und die gleichfalls vielen millionen
      deutschen Opfer des Bombenterrors bleiben uns
      Nachgeborenen Mahnung und Verpflichtung zugleich.

      • niekisch
        August 11, 2011 at 1:40 pm

        “Die vielen Millionen toten deutschen Menschen der
        Vertreibungen und die gleichfalls vielen millionen
        deutschen Opfer des Bombenterrors bleiben uns
        Nachgeborenen Mahnung und Verpflichtung zugleich.”

        Da stimme selbstverständlich auch ich zu, Sympathieträger.

  24. Egdir
    August 10, 2011 at 8:33 pm

    Niekisch, ich stimme Dir prinzipiell ja zu. Beim Thema “Engländer” bin ich leider sehr uneinsichtig und noch nicht bereit, meine sehr sehr schlechte Meinung über dieses Volk zu ändern. Es ist aber auch gut, daß wir hier nicht alle solche Hitzköpfe sind, wie ich….

    • niekisch
      August 11, 2011 at 1:43 pm

      Jedenfalls rechne ich Dir egdir, diese geradlinige Äußerung der ehrlichden Art hoch an.

  25. Grafenwalder
    August 10, 2011 at 10:46 pm

    Sympathie träger :
    Das haben wir uns schon so gedacht.

    Und, habt ihr euch auch eine Antwort auf die Frage ausgedacht?

    • Baumkrone
      August 11, 2011 at 12:45 am

      Also, als Weiße gelten eigentlich nur Europäer und Europäischstämmige. Und da die Juden ihre Heimat im Nahen Osten, also Israel, sehen, passt dass danach nicht bei ihnen. jetzt könnte man sagen dass weiße Amerikaner, Australier ja auch keine heimat in Europa haben, aber diese hatten Vorfahren aus europäischen Staaten. Die meisten Juden sehen ihre “wahre heimat” aber immer in Israel, also außerhalb Europas…

  26. egdir
    August 11, 2011 at 12:53 pm

    Grafenwalder, warum sollten wir?

    Denk` doch selber mal ein wenig nach. Vielleicht erschließt sich Dir dann so manches von ganz allein….

  27. egdir
    August 11, 2011 at 12:54 pm

    Baumkrone, ich fürchte, diese Diskussion brauchst Du mit Grafenwalder nicht zu führen.

    • niekisch
      August 11, 2011 at 1:59 pm

      egdir,ich fürchte, Grafenwalder fehlen ganz einfach grundlegende Kenntnisse, so nett er sicher persönlich auch ist. Ich denke auch, er gehörte ganz gerne zu uns, aber die Berge Umerziehungsmüll,die auf ihm lasten, nehmen ihm den freien Atem, so daß er immer nur ganz kurz hechelt:-)

      • Federschlag
        August 13, 2011 at 8:36 pm

        Ist das dein Ernst? Grafenwalder hat sich meiner Ansicht nach vollkommen in seine radikale Anti-Islam- und Pro-Israel-Gespinste versenkt. Da kann man den so schnell auch nicht mehr herausholen. Ist eben so der typische PI-News-Kämpfer. Islam raus, Multikultur ja.

  28. niekisch
    August 11, 2011 at 1:49 pm

    “Und, habt ihr euch auch eine Antwort auf die Frage ausgedacht?”

    Grafenwalder, Deine gutmenschlich – oberlehrerhafte Diktion ist immer wieder erheiternd:-)

    Streng genommen ist ja diese ganze Schwarz – weiß -gelb – rot Diskussion unter dem Oberbegriff “Rasse” wissenschaftlich überholt. Denn die wirkliche Differenzierung wäre anhand von Ethnien zu treffen, wo Genetik u n d Epigenetik zusammenwirkend die Unterscheidungskriterien zur Verfügung stellen.

  29. niekisch
    August 11, 2011 at 1:55 pm

    “Also, als Weiße gelten eigentlich nur Europäer und Europäischstämmige. Und da die Juden ihre Heimat im Nahen Osten, also Israel, sehen, passt dass danach nicht bei ihnen.”

    Das Beispiel zeigt, Baumkrone, daß besser nach Ethnien zu differenzieren ist. Genetisch stammen die Juden aus Vorderasien, ein Schuß von epigenetisch Hinzugekommenem resultiert aus dem jeweiligen Aufenthaltsort.Es kann also ein Jude in Deutschland genetisch einem Juden in Haifa gleichen, dennoch aus epigenetischer Ursache – Einfluß am Ort – psychisch und phänotypisch differieren. Wir müssen am Stand der Wissenschaften argumentieren, wollen wir nicht zu absurden Ergebnissen kommen.

  30. egdir
    August 11, 2011 at 2:33 pm

    Es ist in der Tat so, Niekeisch, daß der tagtägliche antideutsche Terror manchen Zeitgenossen den klaren Blick vernebelt. Mitunter bekommt man auch (allen Erstes!!!!) zu hören, man sei ja grundsätzlich der gleichen Meinung, allein, es sei einfach zu anstrengend, “rechts” zu sein, weil man sich ja dann ständig über die derzeitigen Verhältnisse ärgern müsse. Worin ja immerhin auch ein Funken Wahrheit steckt…

    • Normalo
      August 11, 2011 at 4:25 pm

      Ich habe nun 8 Tage lang die mehr als gruselige Erfahrung machen müssen, über keinerlei Internetzugang zu verfügen.

      Was man in den MS Zeitungen liest und im TV sieht, insbesondere zu den Themen Börsencrash und London, das ist für mich unglaublich. Wer nur auf diese Medien vertraut, der ist absolut verloren.

      Unsere Medien sind ein einziger Block. Da gibts keine! differenzierten, recherchierten Artikel zu lesen. Nur “Meldungen” von der Stange plus einen politisch korrekten Kommentar.

    • August 11, 2011 at 5:04 pm

      Ich kann auch nicht immer nur den ganzen Tag Hiobsbotschaften hören, egdir.-)

  31. Anonymous
    August 11, 2011 at 5:04 pm

    wir lassen uns anscheinend gern auf den Kopf scheissen oder was soll das ganze sonst bedeuten – über 72 Stunden konnten die guten armen Asylanten toben und alle anderen haben zugeschaut – also würde dass hier in Wien geschehen wär ich sofort auf der Straße um mein LAND, mein EIGENTUM und meine FAMILIE zu beschützen –

  32. egdir
    August 12, 2011 at 3:04 pm

    Sind hier schon alle im Wochenende????

    • Federschlag
      August 12, 2011 at 5:11 pm

      Also ich bin noch hier.🙂

      • August 12, 2011 at 5:48 pm

        Federschlag, ich muß weg. Halte bitte die Kollegen bei Laune:-) Danke!

        niekisch

    • August 12, 2011 at 5:47 pm

      Ich komme gerade vom Füttern der Katzen meiner Tochter zurück, die mit den Kindern in Urlaub ist, das geht vor, egdir:-) Und muß schon wieder weg:-) Federschlag übernimmt die Moderation.-) In Kürze kommt ein neuer Artikel..

      • Federschlag
        August 13, 2011 at 5:58 pm

        Womit habe ich diese Ehre verdient?🙂

      • August 14, 2011 at 10:57 am

        Weil Du den Ex – Kollegen Grafenwalder richtig einschätzt:-),Federschlag.

  33. Egdir
    August 12, 2011 at 7:50 pm

    Niekisch, ich hoffe, den Vierbeinern geht es gut. Als “Vater” von drei Katzen habe ich für Deinen Einsatz größtes Verständnis.😉

    Ich habe heute auf Youtube mal mit ein paar Tommies diskutiert. DAS hat aber auch Spass gemacht.

    • August 13, 2011 at 5:53 pm

      Das waren sicher Anhänger der British defence League, Egdir:-)

      • Federschlag
        August 13, 2011 at 8:38 pm

        Ich frage mich:

        Wie kann man das deutsch-englische Verhältnis eigentlich wieder verbessern? Es macht mich traurig, wie schlecht die Stimmung zwischen unseren beiden Völkern ist. Dabei stehen uns die Engländer am nächsten von der Verwandtschaft her, wenn man die (in meinen Augen deutschen) Niederländer ausklammert.

  34. niekisch
    August 14, 2011 at 10:53 am

    “stehen uns die Engländer am nächsten von der Verwandtschaft her, wenn man die (in meinen Augen deutschen) Niederländer ausklammert.”

    Angeln, Sachsen, Normannen ( Nordmannen )in England, Friesen, Frankenpp in den Niederen Landen des Reiches..Alle mit uns verwandt.

    Wenn wir die Macht der unterminierten Medien brechen, dann wird das Verhältnis wieder besser, Federschlag.

  35. Grafenwalder
    August 16, 2011 at 5:08 am

    Federschlag :
    Ist das dein Ernst? Grafenwalder hat sich meiner Ansicht nach vollkommen in seine radikale Anti-Islam- und Pro-Israel-Gespinste versenkt. Da kann man den so schnell auch nicht mehr herausholen. Ist eben so der typische PI-News-Kämpfer. Islam raus, Multikultur ja.

    Hahaha, der erste Lacher des Tages😀

    • Baumkrone
      August 16, 2011 at 5:45 pm

      Dabei tut die Wahrheit doch so weh…

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: